Abo
  • Services:

Spieletest: NOX - Diablo- und Adventure-Fans aufgepasst!

Westwoods Antwort auf Blizzards Diablo

Eine 350MB große Installation? Macht nox - pardon - nix! Denn diese Installation hat es wirklich in sich. Westwoods neueste Spielentwicklung ist ein echter Knüller. Ritter, Beschwörer oder Magier als Spieleridentität locken nicht nur Diablo-Fans, sondern all jene Spielbegeisterten, die einmal etwas anderes als Age of Empires ausprobieren wollen. Bei NOX bewegt man in bester Adventurequalität nur eine einzige Person und diese ist zu Anfang ein eher schlichter Jüngling mit Turnschuhen und T-Shirt.

Artikel veröffentlicht am ,

NOX
NOX
Mit eher bemitleidenswerter Ausrüstung macht sich der in eine abenteuerliche Welt entführte Jüngling auf, den mannigfaltigen Gefahren, die ihm begegnen, zu trotzen und die - ihm anfangs fremde - Welt zu retten. Im Laufe der Zeit gewinnt er immer mehr an Erfahrung und Gold - um sich nach und nach zu einem vollwertigen Ritter, Beschwörer oder Magier zu entwickeln und sich vor allem besser schützende Klamotten zu kaufen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Auf seinen Reisen durch dichte Wälder, quirlige Dörfer und finstre Labyrinthe hat er es mit allerlei Ungetier zu tun. So muss der Held gegen Riesenspinnen, Riesenblutegel, Riesenskorpione und Fledermäuse kämpfen. Auch Steine schmeißende Kobolde und träge Trolle setzen ihm arg zu, so dass seine Gesundheit im Laufe des Spiels immer wieder stark strapaziert wird. Um dies zu kompensieren, stehen unserem Helden Zaubertränke zur Verfügung. Hat er keine, kann er auch einen Apfel essen. Diese liegen, wie Koteletts und Pilze, ab und an in der Gegend rum oder sind in Tonnen und Truhen versteckt. Sie müssen nur noch eingesammelt und bei Bedarf gegessen werden.

Spieletest: NOX - Diablo- und Adventure-Fans aufgepasst! 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. 16,49€
  3. (-76%) 3,60€

Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /