• IT-Karriere:
  • Services:

Vertrieb von US-DVDs ist in Deutschland illegal

GVU erinnert DVD-Händler und mahnt zur Einhaltung der Urheberrechte

In einem Schreiben erinnert die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. DVD-Händler daran, dass das Anbieten von aus den USA importierten DVDs mit Regionalcode 1 in Deutschland illegal ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Man nehme den Durchbruch der DVD-Technologie und das zunehmende Angebot entsprechender DVDs zum Anlass, auf die Illegalität des Vertriebes dieser Produkte hinzuweisen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. ist ein Zusammenschluss von Unternehmen der Film- und Software-Entertainmentbranche und ihrer Verbände zur Bekämpfung der Piraterie. Zu der satzungsmäßigen Aufgabe gehöre darüber hinaus die Förderung des Schutzes von Urheber-, Urhebernutzungs- und Leistungsschutzrechten u.a. durch Information des Handels und der beteiligten Kreise, so die GVU.

Der Vertrieb von Filmen ist im Allgemeinen auf genau definierte Lizenzräume begrenzt. So dürfen z.B. im europäischen Wirtschaftsraum nur DVDs verbreitet werden, die für den dortigen Markt lizenziert wurden. Dies wird hardwareseitig unterstützt durch die Regionalcodes, z.B. Regionalcode 1 für das Lizenzgebiet Nordamerika. Werden DVDs, die nicht für den europäischen Wirtschaftsraum lizenziert sind, in Deutschland vertrieben, ist dies verboten, denn es handelt sich um so genannte illegale Parallelimporte - zu Deutsch Grauimporte.

"Diese illegalen Parallelimporte verletzen grundsätzlich die Exklusivrechte unserer Mitgliedsfirmen, was zivil- und/oder strafrechtliche Schritte nach sich zieht. Darüber hinaus droht die Grenzbeschlagnahme durch die Zollbehörden", so die GVU.

Ein weiteres Problem ergebe sich daraus, dass die Versionen der Filme auf den importierten DVDs nicht durch die FSK unter jugendschutzrechtlichen Gesichtspunkten geprüft wurden und folglich auch nicht gemäß den Vorschriften des Gesetzes zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit (JÖSchG) gekennzeichnet sind. Darüber hinaus könnten auf diesem Wege Filme verbreitet werden, die in Deutschland ohne bestimmte Schnittauflagen nur eingeschränkt oder gar nicht verbreitet werden dürfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-14%) 42,99€
  3. 4,99€
  4. 12,49€

Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /