Der Mythos vom vereinsamten Surfer ist überholt

84 Prozent aller Internet-Nutzer haben Interesse an Online-Gesellschaftsspielen

Wie eine Umfrage des Hamburger Marktforschungsinstituts Ears and Eyes WebResearch unter 750 Internet-Nutzern zwischen 14 und 49 Jahren ergab, ist der Mythos vom "vereinsamten Surfer" falsch. 84 Prozent der User interessieren sich für die so genannten Online-Spiele oder nehmen bereits daran teil.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Ears and Eyes herausfand, spielt jeder Zehnte der Befragten (11 Prozent) bereits "ständig" online und gut jeder Vierte (28 Prozent) hat diese Art von Gesellschaftsspiel bereits ausprobiert. Weitere 45 Prozent der User haben Interesse an diesem neuen Trend und wollen auf jeden Fall demnächst online spielen. Dabei haben die 417 befragten Männer die Nase vorn: 47 Prozent von ihnen haben bereits Erfahrung mit Online-Spielen, bei den 333 befragten Frauen beträgt dieser Anteil nur 27 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Informatiker im IT Support für Applikationen (m/w/d)
    MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg
  2. IT Systemadministrator*in (m/w/d) 100 % Homeoffice / Remote
    Wikando GmbH, verschiedene Einsatzorte
Detailsuche

Bezogen auf das Alter ergab die Ears-and-Eyes-Umfrage, dass Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren sich am liebsten mit Gleichgesinnten aus aller Welt messen. Jeder Siebte von ihnen (14 Prozent) hat Online-Spiele zum ständigen Zeitvertreib gemacht.

Wie die Ears-and-Eyes-Umfrage weiter ergab, sind 88 Prozent der Spieler eine schnelle Übertragung und eine gute Grafik am wichtigsten. Jeder Zweite legt außerdem Wert auf nette Mitspieler (46 Prozent).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /