Abo
  • Services:

Spieletest: Soldier of Fortune - Activision im Blutrausch?

Killerinstinkte auf dem heimischen PC

In Soldier of Fortune übernimmt der Spieler die Rolle des Söldners John Mullins. Er soll einige sehr schmutzige und inoffzielle Aktionen ausführen, um gestohlene Nuklearsprengköpfe wieder zu beschaffen und die verantwortlichen Terroristen zu stoppen, bevor sie die Bomben zünden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Missionen führen rund um den Globus in Länder wie Japan, den Irak, nach Sibiren und sogar nach Deutschland. Letztes Szenario spielt in einer mittlelalterlichen Burg - vielen Dank für dieses Deutschlandbild.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. ENSO Energieversorgung Sachsen Ost GmbH, Dresden

Soldier of Fortune (SoF) - das man etwas unbedarft mit Glücksritter übersetzen könnte und gleichzeitig der Titel eines hier zu Lande nicht erhältlichen US-Söldnermagazins ist - spielt sich ähnlich wie das indizierte Quake II, dessen 3D-Grafikengine es in einer überarbeiteten Version benutzt.

Anstatt auf Monster schießt der Spieler mit allerlei realitätsnahen bis -fernen Waffen auf zahlreiche menschliche Gegner - in der hier zu Lande nicht verkauften Version fliegen je nach Ort des Körpertreffers Leichenteile wie Köpfe, Arme und Beine durch die Luft. Die deutsche Version verzichtet aus Gründen des Jugendschutzes auf die so genannten "Blood and Gore"-Effekte, ist aber immer noch mit dem 18-Jahre-Siegel der Freiwilligen Selbstkontrolle (USK) versehen und das ist gut so. Das menschenverachtende Soldier of Fortune ist das Paradebeispiel eines Spielgenres, bei dem es ausschließlich darauf ankommt, die Gegner gnadenlos zu töten.

Da nutzt es wenig, wenn die Grafik sehr gut aussieht, die Bewegungen der Personen realistisch wirken und die Dialog-Zwischenszenen fast filmreif sind, solange man verletzte Gegner abschießen muss, damit sie nach einer kleinen Karenzzeit den Spieler nicht wieder angreifen. Gelegentlich springen auch Zivilisten durch die Szenerie. Wenn man von diesen jedoch zu viele umbringt, verliert man das Spiel.

Kommentar:
Da wandern täglich Berichte über Massaker in fernen und nicht so fernen Ländern über unsere TV-Bildschirme und wir sind entsetzt. Wie viele der Entsetzten sich an den PC-Bildschirm setzen, um sich an SoF abzureagieren, kann man natürlich nicht sagen, aber man sollte den Software-Hersteller ernsthaft fragen, ob er aus Profitgier alles, was technisch möglich ist, auch realisiert. Den Reigen moderner Konfliktstätten hat Activision mit Soldier of Fortune bereits wirklichkeitsnah abgedeckt. Es ist zu hoffen, dass der Hersteller sein Spiel so bald wie möglich auf dem Index und der Käufer auch mal wieder intelligentere Action-Spiele im Regal findet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 38,99€
  2. 39,99€
  3. 4,95€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /