Abo
  • Services:

Teles und Microsoft vereinbaren technische Zusammenarbeit

Anwendungen für Call-Center geplant

Die Teles AG aus Berlin und Microsoft haben eine technische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Telekommunikationssysteme vereinbart. Dazu haben beide Unternehmen einen Lizenzvertrag unterzeichnet. Dies gaben heute die Teles AG und Microsoft in Berlin bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf NT-Basis sollen künftig Verknüpfungen von klassischen IT-Applikationen (z.B. Datenbankanwendungen) mit TK-Diensten wie z.B. Call-Centern geschaffen werden.

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Köln

"Wir sind sehr zufrieden bezüglich der guten Zusammenarbeit mit der Teles AG und freuen uns, dass unsere Embedded-Betriebssysteme nun auch in Telekommunikationsanlagen zum Einsatz kommen", sagte Bengt Akerlind, Vice President Microsoft Embedded Systems Group.

Durch die Verwendung des Microsoft-Betriebssystems für die Produkte Teles.iPBX und Teles.iSWITCH solle eine "vertraute und akzeptierte" Systemplattform angeboten werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. bei Alternate kaufen
  3. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /