Abo
  • Services:
Anzeige

Stereoplay testet PC-Soundkarten: Qualität hat ihren Preis

"Hervorragende Klangqualität erst bei gehobenem Preisniveau"

Wer seinen Computer zum HiFi-System aufrüsten will, findet ein immer breiteres und preiswerteres Angebot an Soundkarten. Nur wenige bieten allerdings digitale Ein- und Ausgänge und lassen sich optimal mit einer vorhandenen HiFi-Anlage verbinden. Vor diesem Hintergrund hat das HiFi- und Musikmagazin "stereoplay" fünf aktuelle Digital-Soundkarten zwischen 280,- und 1.000,- DM einem ausführlichen Test unterzogen.

Anzeige

Das Fazit des Soundkarten-Vergleichstests: Bei digitalen Soundkarten bestimmt der Preis auch die Qualität. Unter 400,- DM können HiFi-Fans laut der stereoplay-Redaktion nicht viel erwarten. Positiv sei hingegen die einfache Installation der fünf getesteten Soundkarten.

Als eindeutigen Testsieger hat stereoplay die EWS 64 L von Terratec gekrönt. Für einen Preis von 800,- DM (Modell Xtension R mit rückwärtigem Slot) beziehungsweise 1.000,- DM (Modell L+Dig.R/XL mit Frontpaneel) bietet die ISA-Soundkarte je zwei digitale Ein- und Ausgänge, zwei analoge Stereo-Ausgänge und - als einzige Karte im Test - vergoldete Anschlüsse. Mit dem Instrumenten-Editor und einem Mixer liefert sie dem Anwender außerdem eine umfangreiche Softwareausstattung. Nach dem Urteil der Tester zeigt die EWS 64L eine überragende Klangqualität mit einem ausgewogenen Verlauf bei allen Anwendungen. Lediglich eine Ausrichtung auf Surround-Systeme fehlt der Karte.

Ähnlich hohen Ansprüchen werde die ISIS (650,- DM) des französischen Herstellers Guillemot gerecht. Mit acht Eingängen ist sie sogar für Mehrspur-Aufnahmen gerüstet. Winzige Störungen und sehr wenig Rauschen beim getesteten Klirrspektrum des Analog/Digitalwandlers machen sie laut stereoplay insbesondere für Eigenaufnahmen im digitalen und Zwei-/Mehrkanal-Analogbereich empfehlenswert.

Außerdem im Test: die Creative SB Live Platinum (450,- DM), die DMX von Terratec (280,- DM) sowie die Turtle Beach Montego II (400,- DM). Während sich die Creative-SB-Karte und die DMX als üppig ausgestattete Spiele-Plattformen - mit leichten Abstrichen bei den Klangleistungen - eignen sollen, überzeugte die Montego II insbesondere bei Aufnahmen auch mit der gebotenen Klangqualität. Das Urteil der Tester: Eine gelungene Einsteigerkarte zu einem interessanten Preis.

Die detaillierten Testergebnisse liegen in der Ausgabe 5/2000 des Magazins stereoplay vor.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. KRÜSS GmbH, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Bank-Verlag GmbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    Rulf | 03:57

  2. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Trockenobst | 02:46

  3. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43

  4. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Vollstrecker | 00:38

  5. Re: Sinn

    flow77 | 00:32


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel