Abo
  • Services:

eMarket geht an den Start

Wochenmagazin für Online-Marketing und E-Commerce

Der Europa-Fachpresse-Verlag in München kündigt ein neues Wochenmagazin für Online-Marketing und E-Commerce an. Am 19. Mai 2000 erscheint die erste Ausgabe von

<e>

Market unter Führung von Chefredakteur Markus Bäuchle. Die Startauflage beträgt 40.000 Exemplare.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Europa-Fachpresse-Verlag (w&v werben und verkaufen, Media & Marketing) startet am 19. Mai

<e>
Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. ThoughtWorks Deutschland GmbH, München

Market, das erste Wochenmagazin für Online-Marketing- und E-Commerce. In Weiterentwicklung des renommierten Branchendienstes w&v new media report soll die Redaktion von

<e>

Market für Profis schreiben, die mit dem Internet und anderen Online-Medien erfolgreich kommunizieren, vermarkten und verkaufen wollen. Mit Kompetenz, fachlicher Tiefe und journalistischer Qualität will man so die Themen- und Meinungsführerschaft im Internet-Marketing besetzen.

Chefredakteur Markus Bäuchle und sein 17-köpfiges Redaktionsteam sollen künftig jeden Freitag aktuelle Nachrichten, Berichte, Analysen und Marktforschungsergebnisse zu den relevanten Themen des Online-Marketings liefern. Drei Kernaufgaben stellt sich die Redaktion: "Erstens: Wir berichten, was in der Woche wichtig war. Zweitens: Wir zeigen, wer mit welchen Mitteln erfolgreich mit dem Internet arbeitet - und wer nicht. Drittens: Wir bieten unseren Lesern konkrete Hilfe für den Aufbau und die Entwicklung des Online-Business", erläutert

<e>

Market-Chefredakteur Bäuchle.

<e>

Market soll über den Wandel von der traditionellen in die digitale Wirtschaft berichten und die neuen Geschäftsmodelle, Strategien und Marketinginstrumente beschreiben. Das Wochenmagazin analysiert den deutschen Markt, behält die europäische Region im Blick und informiert über die wichtigen Entwicklungen in den USA.

Verlagsleiter Volker Schmitt kündigt eine Startauflage von über 40.000 Exemplaren und eine breite Präsenz des Magazins am Kiosk an: "Wir werden unsere Kernleserschaft, die fast 6.000 Abonnenten des new media report, noch besser als bisher mit wertigen Informationen bedienen und wir wollen auch neue Leserschichten ansprechen", stellt der Verlagsleiter in Aussicht. Dazu berichtet

<e>

Market verstärkt auch über Technik-, Finanz- und Karrierethemen.

Zeitgleich mit dem neuen Printtitel startet der nutzwertorientierte Online-Auftritt www.emar.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 39,95€
  3. (-80%) 10,99€
  4. für 2€ (nur für Neukunden)

Folgen Sie uns
       


Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger

Wir zeigen die ersten Schritte in Blender 2.80 Beta im Video.

Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /