Abo
  • Services:

T-Online-Aktie kostet 27 Euro

Zittern vor dem Börsengang am Montag

Am Montag wird die T-Online-Aktie erstmalig am Neuen Markt notiert. Der Preis liegt bei 27 Euro und damit am unteren Ende der Bookbuilding-Spanne, die zwischen 26 und 32 Euro lag.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Preis wurde an die gegenwärtig äußerst schlechten Börsenbedingungen angepasst - am Freitag stürzten in New York die Kurse auf breiter Front. Für Montag wird Ähnliches in Deutschland erwartet.

Stellenmarkt
  1. Simpleworks Int. Limited, Duisburg
  2. TUI Group Services GmbH, Hannover

Bei der Zuteilung wird jeder dritte Zeichner mit 25 Aktien beglückt. Insgesamt dürfen sich grob zwei Millionen Privatinvestoren über die Zuteilung freuen.

Die Emission war 20fach überzeichnet. Die Teilnehmer der berüchtigten Umfrage auf T-Online wurden nicht in das Losverfahren einbezogen und erhalten mit 35 Aktien zehn Aktien mehr als die anderen Zeichner.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 42,49€
  3. 34,99€
  4. 13,49€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /