Abo
  • Services:

Studie: Viele Online-Händler vor dem Aus

Forrester: Die meisten Online-Händler werden bis 2001 untergehen

Durch eine Kombination von Unterfinanzierung, steigendem Wettbewerbsdruck und dem Abzug von Investitionskapital werden die meisten Internet-Händler bis 2001 untergehen. Zu diesem Schluss kommt eine Forrester-Research-Untersuchung.

Artikel veröffentlicht am ,

"Es wird Zeit, den Tatsachen ins Auge zu schauen: Der Hype um Online-Handel ist vorbei", sagt Joe Sawyer, Senior Analyst bei Forrester.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Forrester geht davon aus, dass die Konsolidierung in drei Wellen vonstatten gehen wird. Zunächst werden Unternehmen, die Artikel des täglichen Bedarfs wie Bücher, Software und Blumen anbieten, bis Herbst eine Konsolidierung erfahren, die sich durch sinkende Wachstumsraten auszeichnet. In zweiter Linie werde es Händler von Produkten mit geringen Margen wie Spielzeug und Consumer-Elektronik treffen.

Lediglich Händlern von hochwertigen Markenartikeln wie Kleidung und Möbeln geben die Forrester-Analysten eine Chance.

Die Unternehmen sollen sich nach Meinung von Forrester auf hohe Handelsvolumen bei sinkenden Transaktionskosten konzentrieren. Eine große loyale Käuferbasis, In-House Fulfillment und eine solide internationele Organisation halten die Anaylsten ausschlaggebend für das Überleben. Die Unternehmen müssten sich durch Service und nicht durch Features unterscheiden, die früher oder später sowieso kopiert würden.

Forrester unterstreicht damit eine Untersuchung des Marktforschungsinstituts Pegasus, das Ende März eine Liste von 51 gefährdeten Internet-Firmen aufgestellt hatte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Mit dem C64 ins Internet - Tutorial

Wir zeigen, wie man den C64 ins Netz bringt.

Mit dem C64 ins Internet - Tutorial Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /