• IT-Karriere:
  • Services:

Werbefinanzierter Internetzugang ab 3,99 Euro im Monat

ICN4U will mit einem komplexen Werbe-System Internetgebühren senken

Mit einem kostenlosen Internetzugang inklusive Telefongebühren wirbt ICN4U, doch so ganz kostenlos ist der Dienst nicht. Vielmehr lassen sich die Internetkosten durch Clicks auf Banner und Freundschaftswerbung senken.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar berechnet ICN4U dabei keine Grundgebühr, aber der Internetzugang steht nur Mitgliedern des ICN4U-Clubs offen. Die Mitgliedschaft kostet 3,99 Euro im Monat.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Um die Internetkosten von 2,04 Euro-Cents pro Minute zu senken, kann der User auf Banner klicken, die ICN4U einblendet. Je Klick erhält er 5 Online-Minuten gutgeschrieben. Wer Freunde wirbt, bekommt je neuem User 60 Minuten pro Monat gutgeschrieben, in dem der geworbene zahlendes Mitglied bleibt.

Aber auch durch Einkäufe bei Partnern von ICN4U lassen sich Online-Minuten ansammeln.

Leider erfolgt die Anmeldung bei ICN4U, mit der neben persönlichen Daten wie Geburtstag und Zugangspasswort auch die Bankverbindung übermittelt wird, über eine ungesicherte Verbindung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 21,00€
  2. 3,99€
  3. 27,99€
  4. (-28%) 42,99€

Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /