Abo
  • Services:

Textverarbeitung TextMaker 2000 - ab Mai verfügbar

Nürnberger Softwarehaus SoftMaker kündigt neue Programmversion an

Am 2. Mai 2000 beginnt das deutsche Softwarehaus SoftMaker mit der Auslieferung der Windows-Textverarbeitung TextMaker 2000. Neben vielen Detailänderungen soll TextMaker 2000 durch ein leistungsstarkes Formularmodul, ausgefeilte Sprachwerkzeuge und eine exzellente Faxintegration bestechen.

Artikel veröffentlicht am ,

In die neue Programmversion sollen über 250 Verbesserungen eingeflossen sein, die zum großen Teil auf Vorschläge von TextMaker-Anwendern zurückgehen. Dazu zählt zum Beispiel eine unbegrenzte Undo-Funktion, die beliebig viele Änderungen rückgängig machen kann.

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Landeshauptstadt München, München

TextMaker 2000 eignet sich laut SoftMaker ideal zur Gestaltung von Formularen. So können bestehende Formulare beispielsweise mit dem Scanner in TextMaker übernommen und um Eingabefelder, Auswahllisten, Ankreuzkästchen, Berechnungen usw. ergänzt werden. Auch neue Formulare sollen einfach und schnell entworfen werden können.

Die Professional-Variante von TextMaker 2000 greift Anwendern zudem bei ihrer Fremdsprachenkorrespondenz unter die Arme: Ein Übersetzungswörterbuch, das Wörter auf Knopfdruck in Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch und zurück übersetzt, wurde direkt ins Programm integriert.

Für deutschsprachige Texte bietet TextMaker 2000 ein umfangreiches Synonymwörterbuch, das 45.000 Stichwörter und rund 400.000 Synonyme umfassen soll.

Im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten gibt es von TextMaker 2000 sowohl 16- als auch 32-Bit-Versionen, so dass selbst auf alten Windows-3.x-Systemen eine moderne und vor allem funktional zur Windows-9x-, NT- und 2000-Version identische Textverarbeitung zur Verfügung steht.

Ab 2. Mai soll der Personal TextMaker 2000 für 149,- DM und der TextMaker Professional 2000 für 298,- DM direkt bei SoftMaker und im Fachhandel erhältlich sein. TextMaker Professional 2000 bietet zusätzliche Features wie eine integrierte VBA-kompatible Programmiersprache, eine 16-sprachige Rechtschreibprüfung, ein Editor für mathematische Formeln und ein Euro-Wörterbuch.

SoftMaker stellt noch bis zum 2. Mai eine kostenlose Beta-Version bereit, nach diesem Termin wird eine zeitlimitierte Testversion zum Download angeboten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 7,48€

Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /