• IT-Karriere:
  • Services:

Viag Interkom - Neue Preismodelle für businessvoice

Ortstarife und On-Net-Gespräche günstiger

Viag Interkom senkt die Auslands-, Orts-, Fern- und On-Net-Gebühren für businessvoice premium. Der On-Net-Tarif soll den Kunden besonders günstige Inlandsgespräche bieten. So kostet ein Gespräch zwischen Unternehmensstandorten mit Direktanschluss 5 Pfennig pro Minute in der Hauptzeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Je nach Anschlussart und Bedarf kann der Kunde beim Festnetz-Sprachdienst businessvoice zwischen unterschiedlichen Preismodellen wählen. Das Unternehmen bietet nun für businessvoice premium die Tarife preselection und directaccess. Bei preselection werden alle Gespräche, die mit einer "0" beginnen, an das digitale Sprachnetz der Viag Interkom weitergeleitet. Das Tarifmodell directaccess kommt im Falle einer Anbindung durch Richtfunk oder einer Mietleitung zum Einsatz.

Der Kunde kann zudem zwischen Spezial- und Universaltarif wählen. Der Spezialtarif unterscheidet nur zwischen Orts- und Ferntarif. Jedes Gespräch in einen fremden Vorwahlbereich wird als Ferngespräch berechnet. Der Universaltarif hingegen unterscheidet in der Hauptzeit zusätzlich bei den Ferngesprächen nach Regional- (Entfernung bis zu 50 km) und Fernbereich (Entfernung über 50 km).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 50,94€
  2. 205,00€ (statt 299,00€ bei beyerdynamic.de)
  3. (aktuell u. a. Sandisk Extreme 64GB für 11€ Euro, Sandisk SSD Plus 1TB für 99€, WD Elements...
  4. 209,49€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

    •  /