Abo
  • Services:
Anzeige

11 Millionen Personen haben Zugang zum Internet

Stern-Studie: Das Internet wird zum Massenmedium

Rund 11 Millionen Personen, gut ein Fünftel der Deutschen im Alter von 14 bis 64 Jahren (21,5 Prozent), haben inzwischen Zugang zum Internet. 1998 waren es erst 7,21 Millionen Personen.

Anzeige

Das Internet hält zunehmend auch Einzug in die privaten Haushalte: 5,92 Millionen Personen haben mittlerweile einen Internet-Zugang im Haushalt, das sind 56,4 Prozent derer, die Zugang zum Internet haben. 33,7 Prozent der Personen mit Online-Zugang haben diesen am Arbeitsplatz, 13,8 Prozent am Ausbildungsplatz und 13,7 Prozent nutzen Internet-Cafés als Zugangsmöglichkeit (Mehrfachnennungen möglich).

Das sind Ergebnisse zu den Online-Themen der stern-Markt-Media-Studie MarkenProfile 8.

Die Zahl der Personen mit privatem Online-Zugang ist in den letzten vier Jahren rasant gewachsen. Ausgehend von 1,68 Millionen Personen (1996) über 2,72 Millionen Personen (1998) verfügen mittlerweile 5,92 Millionen Deutsche über einen privaten Online-Zugang.

Die Zahl der Personen mit Online-Zugang am Arbeitsplatz steigt von 3,41 Millionen Personen (1998) auf 3,72 Millionen Personen. Die Bedeutung des Arbeitsplatzes für einen Online-Zugang aber nimmt deutlich ab: 1998 waren noch 47,3 Prozent der Zugänge "geschäftlich" und 37,8 Prozent privat, heute hat sich dieses Verhältnis deutlich zugunsten des privaten Zugangs verschoben (56,4 Prozent privat, 33,7 Prozent am Arbeitsplatz).

Der Anteil der Onliner mit Zugang über den Ausbildungsplatz verringerte sich leicht von 16,9 auf 13,8 Prozent. Auf konstantem Niveau blieb der Anteil der Onliner mit Zugang in Internet-Cafés (13,7 Prozent). Damit wird das Internet zunehmend zum privaten Massenmedium in Deutschland. Die Zahl der privaten Online-Anschlüsse zeigt steigende Wachstumsraten. Von 1998 bis 2000 verdoppelt sich die Zahl der privaten Online-Nutzer (+118 Prozent), im vorhergehenden Zweijahreszeitraum betrug das Wachstum 62 Prozent. Das private Online-Potenzial, die Zahl der Deutschen, die jeweils in den nächsten zwei Jahren sicher oder vielleicht privat neu ins Internet gehen wollen, hat sich von 7,74 Millionen Personen auf 7,51 Millionen Personen verringert.

Das Internet gehört zunehmend zum Alltag: Heute surfen 58 Prozent der Personen mit Online-Zugang (6,41 Millionen) mindestens einmal pro Woche, 1998 waren es 52 Prozent. 1998 gaben 14,5 Prozent der Onliner an, täglich oder fast täglich das Internet zu nutzen, derzeit sind es 16,8 Prozent. Das Netz ist für die Onliner Informationsquelle und Freizeitvergnügen: Die Hälfte der Online-Nutzer ruft vor allem Informationen im Internet ab (52 Prozent, 5,74 Millionen), nutzt E-Mails (50 Prozent, 5,55 Millionen) und 43 Prozent (4,76 Millionen) surfen zum Vergnügen.

T-Online ist Marktführer: 56 Prozent (3,33 Millionen) der Online-Haushalte sind über T-Online angeschlossen, 26 Prozent (1,55 Millionen) über AOL. AOL konnte in den letzten zwei Jahren seine Bekanntheit in der Gesamtbevölkerung fast verdoppeln (von 25 Prozent auf 46 Prozent), T-Online legte in diesem Zeitraum noch einmal 10 Prozentpunkte zu (von 52 Prozent auf 62 Prozent).

Der Berichtsband stern MarkenProfile 8 kann per E-Mail: anzeigen@stern.de oder Fax: 040 - 3703-5726 bei Stefanie Freundt kostenlos angefordert werden.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  4. PiSA sales GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Austauschbare Staubfilter!!11111

    ML82 | 20:52

  2. Re: Was macht ein Operation System "einfach"?

    matzems | 20:45

  3. Für mich der letzte Besuch auf Golem(minge).de

    wondering00 | 20:35

  4. Re: Wo ist da nun das Problem?

    Tuxgamer12 | 20:19

  5. gut konzertierte Werbemaßnahme

    cicero | 20:04


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel