Drillisch AG gewinnt 49.000 neue Mobilfunk-Teilnehmer

Zuwachs im Vergleich zu 1999 um 104 Prozent

Die Drillisch AG konnte im Mobilfunkbereich im Jahr 1999 insgesamt 138.000 neue Mobilfunkkunden gewinnen. Das machte eine Steigerung von über 104 Prozent aus. Im 1. Quartal 2000 konnten rund 49.000 neue Mobilfunk-Teilnehmer dazugewonnen werden, dies bedeutet einen Zuwachs im Vergleich zum 1. Quartal 1999 um + 104,2 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Drillisch AG rechnet für das erste Quartal 2000 mit einem Gewinn in zweistelliger Millionenhöhe. Geplant sind im Jahr 2000 insgesamt 230.000 neue Mobilfunkkunden. "Insbesondere im Segment der Prepaid-Produkte haben wir uns rechtzeitig am Markt etabliert und profitieren jetzt von der starken Position im Prepaid-Bereich. In diesem Segment sind wir nach Debitel zweitstärkster Anbieter der Service Provider", so Vorstandssprecher Marc Brucherseifer.

Auch der Internet-Bereich entwickelte sich nach Auskunft des Konzerns im ersten Quartal 2000 überplanmäßig. Die geplanten Akquisitionen zum Ausbau des Internet-Content-Angebotes sind erfolgreich abgewickelt worden. Zusammen mit der Web- + WAP-Kombi-Suchmaschine "acoon" sowie mit dem finnischen WAP-Programmierunternehmen und Contentlieferanten "Open-Net Oy" realisiert die Drillisch AG rund 3 Millionen Pageimpressions im Monat. Die Internet-Akquisitionen wurden als share-deals mit einem Wert von weniger als 2 Millionen DM für beide 51 Prozent Mehrheiten verwirklicht. Drillisch beabsichtigt im Laufe dieses Jahres, weitere Akquisitionen auf nationaler und internationaler Ebene zu tätigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Rohstoffe: Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
    Rohstoffe
    Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise

    Die Lithiumknappheit treibt Kosten für Akkuhersteller in die Höhe und lässt Alternativen attraktiver werden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /