3Dlabs übernimmt Grafikgeschäft von Intergraph

Kauft Intense3D, Wildcad-Produktlinie und Patente

3Dlabs wird die Intergraph-Tochter Intense3D übernehmen und deren Highend-Grafikkartenserie "Wildcat" in das eigene Produktportfolio übernehmen. Die Übernahme wird voraussichtlich während des zweitens Quartals 2000 abgeschlossen sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit richtet sich 3Dlabs weiter auf das professionelle Grafikkarten-Geschäft aus und stärkt gleichzeitig sein OEM-Geschäft, da die Übernahme dem Unternehmen Dell und IBM als Kunden beschert. 3Dlabs liefert seine Oxygen-Highend-Grafikkarten momentan an Compaq, Everex, Gateway, Hewlett-Packard, Hitachi, MaxVision und NEC. Auch Intergraph selbst wird in Zukunft von 3Dlabs Produkte beziehen.

Stellenmarkt
  1. Expert Configuration Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
  2. Solution Consultant (m/w/d) im Bereich PLM / Digitaler Zwilling
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Heilbronn
Detailsuche

Gleichzeitig verdoppelt 3Dlabs sein nicht unbedeutendes Patent-Portfolio fast. 3Dlabs erwartet durch die kombinierte Expertise von beiden Unternehmen eine bessere Produktentwicklung für die expandierenden Video- und Medien-Märkte. Mit zusätzlich annähernd 95 neuen Mitarbeitern, einschließlich der 75 Mitarbeiter im Engineering, wird das kombinierte Unternehmen weltweit annähernd 250 Mitarbeiter umfassen. Intense3D wird seine Geschäfte in Huntsville, Alabama, aufrechterhalten.

Die Wildcat- und Oxygen-Produktfamilien zielen laut 3Dlabs auf verschiedenartige Segmente der Computer-Aided-Design (CAD)-, Digital-Content-Creation (DCC)-, geophysikalischen, medizinischen und visuellen Simulations-Märkte.

3Dlabs erwartet, ausgewählte Wildcat-Produkte durch seinen umfangreichen weltweiten Vertriebskanal ab dem dritten Quartal auszuliefern.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Kommentar:
Nach dem Flop mit den Permedia3-Grafikkarten, mit deren Hilfe sich 3Dlabs einen Stück vom Consumer-Markt sichern wollte, scheint sich das Unternehmen wieder auf seine Kernkompetenz zu konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. IBM E10180-Server: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM E10180-Server
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  2. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  3. Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
    Geforce RTX 3000 (Ampere)
    Nvidia macht Founder's Editions teurer

    Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /