Abo
  • Services:

Mehrfachüberzeichnung der T-Online-Aktie erwartet

Faktor liegt vermutlich zwischen sechs und sieben

Hartnäckigen Gerüchten aus dem Finanz- und Börsensektor zufolge wird die T-Online-Aktie mindestens um das Sechs- bis Siebenfache überzeichnet sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch die Dresdner Bank, die Deutsche Bank und die Commerzbank äußerten sich dahingehend, wollten aber keine genauen Angaben machen. Die Aktie sei auch von Kleinanlegern sehr stark nachgefragt worden. Die Kunden gaben vielfach an, nur an den Zeichnungsgewinnen interessiert zu sein und die Aktie eher kurz halten zu wollen.

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Saarlouis, Losheim am See

Nach Angaben der Telekom ist die Hälfte der ausgegebenen Aktien für Privatanleger reserviert. Die Preisspanne wird zwischen 26 bis 32 Euro liegen.

Der endgültige Ausgabekurs wird kurz vor dem Börsengang am 17. April bekannt gegeben. Am Mittwoch läuft die Zeichnungsfrist für Privatanleger ab.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.018,99€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis ca. 1.205€ inkl. Versand)
  2. 18,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 219,90€

Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

      •  /