• IT-Karriere:
  • Services:

NetObjects liefert Collage aus

Einfache Verwaltung und Aktualisierung von komplexen Websites

NetObjects liefert mit Collage eine in Real-Time arbeitende, offene und flexible Content-Management-Plattform aus. Collage richtet sich an Unternehmen, die umfangreiche, komplexe Websites erstellen, verwalten und ständig aktuell halten müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Collage will NetObjects eine umfassende Enterprise-Web-Content-Management-Plattform anbieten, die Funktionen zum Design von Websites in Teamarbeit, zur dynamischen Generierung und Aktualisierung von Inhalten, zum skalierbaren Einsatz eines integrierten Web-Servers sowie zur Administration weitläufiger Websites enthält.

Stellenmarkt
  1. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  2. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring

"NetObjects Collage ist das Ergebnis von umfangreichen Anwenderbefragungen und deren Forderungen an ein Content-Management-System, das sowohl die Wünsche der Fachabteilungen als auch die technischen Kriterien der Web-Designer und -Entwickler berücksichtigt", erklärt Morris Taradalsky, Executive Vice President and General Manager Enterprise Division bei NetObjects."Die Content-Management-Plattform ermöglicht Unternehmen, ihre wichtigsten Ressourcen - Menschen, Informationen und Technologie - optimal im gesamten Produktionszyklus einer Website zu nutzen." Im Unterschied zu anderen Content-Management-Systemen für das Web bietet NetObjects Collage eine integrierte Plattform, die eine durchgängige und einheitliche Sicht auf den gesamten Produktions- und Lebenszyklus von Web-Dokumenten gestattet. Collage kann die unterschiedlichsten Inhalte aufbereiten: Texte, Bilder, Geschäftsdokumente sowie Informationen aus Datenbanken und Applikationen. Das Content-Management-System unterstützt Workflows und begleitet so den Aufbau einer Website von der Konzeption über das Design bis zur Real-Time-Aktualisierung. Workflow-Funktionalitäten, Versionsverwaltung und Features zur Erzeugung von Listen und Reports sollen den Verantwortlichen helfen, zu jedem Zeitpunkt die vollständige Kontrolle über den Status und die Inhalte einer Website zu behalten.

Durch die Bereitstellung generischer Funktionen, die von jeder Anwendung benötigt werden, soll die Plattform ganz wesentlich die Entwicklung und die Nutzung von E-Business-Applikationen vereinfachen; zusammengefasst sind diese Dienste unter der Bezeichnung NetObjects Collage Dynamic Application Services. Dazu zählen etwa die Authentifizierung von Benutzern, Datensicherheitsmaßnahmen, User Session Management, Publizieren dynamischer Inhalte, spezialisierte Suchfunktionen sowie die reibungslose Integration von Java.

NetObjects Collage ermögliche es verteilt angesiedelten Web-Teams eng miteinander zusammenzuarbeiten. Die Software sieht vor, dass alle Beteiligten (beispielsweise Business Manager, Autoren, Applikationsentwickler oder Systemadministratoren) entsprechend ihren Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Kenntnissen an den Inhalten einer Website teilhaben.

Wiederverwendbare Komponenten bilden die Basis für eine reibungslose Anbindung gängiger Standardanwendungen und Datenbanken. Fester Bestandteil von Collage ist der IBM WebSphere Application Server. Bei Bedarf können Unternehmen auch Verbindungen zu anderen Applikationsservern wie BEA WebLogic, iPlanet Netscape Application Server, Lotus Domino, Allaire Cold Fusion sowie Microsofts Internet Information Server (IIS) herstellen.

NetObjects Collage ist ab sofort verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. (-55%) 4,50€
  3. (-77%) 6,99€
  4. 13,99€

Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /