Macromedia - neue Anwendungen für dynamischen Web-Content

Macromadia zeigt UltraDev und Dreamweaver Objects für ARIA

Macromedia hat auf der Internet World in Los Angeles eine Reihe neuer Produkte vorgestellt, die insbesondere den Umgang mit dynamischem Web-Content vereinfachen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Macromedia zeigte dazu eine Vorabversion eines Produkts mit Codenamen UltraDev, das auf Dreamweaver basiert und es ermöglichen soll, dynamische, datenbankbasierte Webseiten mit wenigen Mausklicks zu erstellen. Entwickler sollen so in der Lage sein, schon während der Seitengestaltung Daten live einbinden zu können. Als Ergebnis liefert UltraDev ASP, JSP oder Cold Fusion Code, der auch direkt verändert werden kann.

Mit den Macromedia Dreamweaver Objects für ARIA sollen sich Webseiten später mit Macromedia ARIA tracken lassen, dazu werden die entsprechenden Objekte einfach per Drag-and-Drop in die Webseite eingefügt, so Macromedia.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Giga Factory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
    Giga Factory Berlin
    Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

    Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

  2. Aus dem Verlag: Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen
    Aus dem Verlag
    Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen

    Sechs CPU-Kerne dank AMDs Ryzen und eine Raytracing-Grafikkarte für 1080p-Gaming: Der Golem Basic Plus ist dafür gerüstet.

  3. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /