Abo
  • Services:

CD-RW-Brenner: Datenverlust inbegriffen

1000fache Wiederbeschreibarkeit scheitert an mangelnder Präzision

Eigentlich sollen sich CD-RW-Scheiben bis zu 1000 Mal wieder beschreiben lassen, doch das PC-Professionell-Testlabor stellte in einem Dauertest fest, dass einige Brenner bereits ab Werk falsch eingestellt sind und die CDs beschädigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Grund für die Fehler sind nicht die CD-RWs selbst, sondern die CD-Brenner, die die CD-RWs beschreiben. So wird der angegebene Wert von einer 1000fachen Wiederbeschreibung in vielen Fällen nicht annähernd erreicht. Oft treten Datenfehler bereits nach 100 Schreibvorgängen auf. In einem Fall zeigt ein Medium sogar bereits nach 50 Schreibvorgängen erste Datenfehler.

Stellenmarkt
  1. Viertel Motoren GmbH, Nürnberg
  2. VR FinanzDienstLeistung GmbH, Berlin

Die Ursache dafür liegt laut Testlabor im falsch kalibrierten Laser der Brenner-Laufwerke. Unverständlich ist dabei, dass die Hersteller überhaupt solche unzureichend konfigurierten Geräte ausliefern, die die Datensicherheit der CD-RW-Medien bedrohen.

Besonders unangenehm bei Backups: In allen Fällen bestätigt die Brennsoftware einen fehlerfreien Schreibvorgang und vermittelt dem Anwender so das Gefühl, dass alles in bester Ordnung ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 6,37€
  3. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  4. 16,82€

Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /