Abo
  • Services:

Creatives 3D-Sound-Konkurrent Aureal vor dem Ende?

Soundkarten-Hersteller unter Chapter 11

Nachdem Aureal bereits Ende März den Rücktritt des gesamten Vorstands ankündigen musste, geht es nun mit dem für den leistungsfähigen 3D-Sound-Standard A3D verantwortlichen Unternehmen weiter bergab: Gestern Abend verkündete das Unternehmen, dass es Gläubigerschutz unter Chapter 11 angemeldet habe.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die finanziellen Verluste, die das Unternehmen in den letzten Quartalen erlitten hat, hatte der ebenfalls zurückgetretene Senior Vice President Finance, David Domeier, nicht zuletzt auch einen gewonnenen aber langwierigen Rechtsstreit mit Creative Labs verantwortlich gemacht. "Wir können den Einfluss des Gerichtsverfahrens und der begleitenden Störung des Marktes auf unsere Verkaufszahlen nicht abschätzen, aber wir wissen, dass unsere Kunden durch die Geschehnisse verunsichert waren."

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Vor etwa zwei Jahren hatte Aureal mit seinen beliebten A3D-1.0-3D-Sound-Algorithmen einiges an Aufsehen verursacht. Mit der Nachfolgeversion 2.0 verhielt es sich nicht anders, allerdings holte Creative Labs mit dem konkurrierenden Standard EAX schnell auf. EAX wurde sogar als offener Standard in Microsofts DirectSound-API integriert, was das Auftauchen von EAX-kompatiblen Soundkarten von Fremdherstellern beschleunigte. A3D 2.0 konnte sich jedoch trotzdem recht gut behaupten.

Zu den Herstellern, die Aureals Vortex-1- und Vortex-2-Soundchips verbauen, zählen Diamond Multimedia, Turtle Beach und Videologic. Im letzten Jahr begann Aureal schließlich selbst mit dem Verkauf von eigenen Soundkarten, um die eingefahrenen Verluste zu decken.

Die Zukunft scheint für Aureal also gerade alles andere als rosig zu sein. Doch vielleicht findet sich ja ein Käufer, der das Unternehmen aus der Misere rettet...



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /