Abo
  • Services:

Studie - Online-Shopping Alternative zum Gang in den Laden

Internet-Konsumentenstudie von Mercer Management Consulting

Nach einer repräsentativen Studie von Mercer Management Consulting mit über 1000 Befragten ist Internet-Shopping die Alternative zum gegenwärtigen Einkaufsverhalten. Ein Drittel der Internet-Nutzer in Deutschland hat bereits online eingekauft - Tendenz steigend.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut der Mercer-Studie sehen 94 Prozent der Befragten den Einfluss des Internets auf ihr Leben positiv. 82 Prozent sind der Ansicht, das Internet biete hilfreiche Informationen, um wichtige Entscheidungen zu treffen und 75 Prozent meinen, dass ihnen das Internet viel Zeit spart.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

An der Spitze der online-gekauften Waren stehen unkomplizierte, standardisierte Produkte wie Bücher, Computer-Hard- & Software sowie Musik-/Videoprodukte und der Aktienhandel. Am anderen Ende stehen beratungsintensive Produkte wie Versicherungen, Kredite und Autos. Von den Befragten, die bisher noch nicht über das Internet einkauften, gaben 32 Prozent als Grund fehlendes Vertrauen in die Datensicherheit während des Bezahlvorgangs an. An zweiter Stelle folgt mit 12 Prozent der Wunsch, das Produkt vor dem Kauf sehen zu wollen und 6 Prozent finden es leichter, über das Telefon oder direkt im Laden einzukaufen. Hat jedoch ein Nutzer einmal Vertrauen in seinen Online-Händler entwickelt, belohnt er ihn durch deutlich höhere Umsätze. 32 Prozent der Online-Shopper geben durch das Internet mehr für Konsumgüter aus.

Erfahrene Nutzer sind z.B. 3-4 mal so aktiv im Online-Banking wie Neueinsteiger und nutzen das Internet 60 Prozent häufiger zur Informationsbeschaffung. Neueinsteiger nutzen dagegen das Internet hauptsächlich zur Unterhaltung: Neben E-Mail und Nachrichten suchen sie Spiele und Chat-Gruppen.

Auch wie der Nutzer an das gewünschte Ziel gelangt, ist erheblich von seiner Erfahrung abhängig. Unerfahrene Nutzer gehen überwiegend über Internet-Portale ins Web. Zwischen 60 und 70 Prozent der Internet-Seiten erreichen sie über ein Internet-Portal. Nur 30 Prozent der besuchten Internet-Seiten werden direkt angewählt. 66 Prozent der erfahrenen Nutzer wählen die gewünschten Seiten direkt an. Der Internet-Profi legt sich sein eigenes Verzeichnis häufig besuchter Web-Adressen an und weiß, wie er neue Seiten schnell und effizient über Suchmaschinen finden kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 47,99€
  3. 14,02€
  4. 33,99€

Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

    •  /