Internet Explorer 5 für Macintosh auch in Deutsch verfügbar

Auch Outlook Express 5 kommt für den Apple

Nun können auch Macintosh-Besitzer mit der Version 5 des Internet Explorers ins Internet gehen. Microsoft verspricht einen bis zu 50 Prozent schnelleren Seitenaufbau als beim Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,

Häufig ist das Layout von Internet-Auftritten in puncto Punktdichte auf Windows-PCs zugeschnitten. So sind 72 dpi als Grundlage z.B. für die Größe von Zeichensätzen die Regel. Macintosh-Anwender erhielten deshalb bisher oft nur eine kleine Schriftanzeige, da sie meist mit 96 dpi am Monitor arbeiten. Die neue Rendering-Engine Tasman gewährleistet nun eine sinnvolle Anzeige von Web-Seiten; diese Funktion vergrößert den Text so, dass er auch auf einem Macintosh gut lesbar sein soll.

Stellenmarkt
  1. ITSM Applikations- und Prozessverantwortliche:r
    BLS, Köniz (Schweiz)
  2. SAP HCM Entwickler:in / Betreuer:in (w/m/d) Schwerpunkt SuccessFactors / Cloud
    Berliner Wasserbetriebe, Berlin
Detailsuche

Der IE 5 für den Mac ist jetzt auch kompatibel zum Apple-QuickTime-Videoformat und besitzt - anders als die Windows-Variante - einen Auktions-Manager, mit dem das parallele Verfolgen und Abschließen mehrerer Auktionen möglich sein soll.

Gleichzeitig mit dem Internet Explorer 5 Macintosh Edition erscheint Outlook Express 5.02, das einige Erweiterungen und Fehlerbereinigungen enthält. Die Verbesserungen betreffen unter anderem die Startgeschwindigkeit bei umfangreichen E- Mailarchiven, den Import von Meldungen des Claris Emailer, den Verbindungsaufbau mit Apple Remote Access sowie das Verarbeiten von aufwendigen HTML-Mails.

Der Internet Explorer 5 für Macintosh wird in 18 Sprachen unter http://www.microsoft.com/mac abrufbar sein.

Die deutsche Version ist seit gestern verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /