• IT-Karriere:
  • Services:

AOL veröffentlicht Netscape 6 Beta

Der am besten anpassbare und bequemste Browser?

Lange hat es gedauert, eine Versionsnummer wurde geopfert doch nun ist Netscape 6 endlich... nein, nicht fertig, aber wenigstens im Beta-Stadium. Die AOL-Tochter gab heute die Netscape 6 Preview Release 1 zum Download frei.

Artikel veröffentlicht am ,

Netscape 6 soll, anders als der aktuelle Internet Explorer, Plattform- und Geräte-unabhängig sein. Das Herzstück bildet die neue Rendering-Engine Gecko, die im Gegensatz zu älteren Versionen auf die Unterstützung von Standards wie XML und Geschwindigkeit getrimmt ist. Insbesondere neue Internet Appliances sollen so vom neuen Browser profitieren.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Wissenschaftsstadt Darmstadt, Darmstadt

Netscape 6 ist laut AOL jedoch nicht nur leistungsfähig, plattformunabhängig und ein zu Web-Standards kompatibler Browser sondern schluckt gleichzeitig wenig Ressourcen und wirkt damit dem Trend "aufgeblasener" Software entgegen. Das herunterladbare Installationsprogramm umfasst nur 210KB und ermöglicht die Auswahl der gewünschten Komponenten. Der Browser selbst hat eine Größe von nur 5,5MB und ist damit circa 30 Prozent kleiner als eine vergleichbare Installation von Internet Explorer. Die Standardinstallation hat eine Größe von 8,5MB, etwa 25 Prozent kleiner als eine vergleichbare Installation Explorer 5. Lediglich Suns Java-2-Interpreter schlägt mit weiteren 8MB deutlich zu.

Gleich nach der Installation fällt der Unterschied zum alten Netscape Browser ins Auge: Auf der linken Seite der Netscape-6-Oberfläche befindet sich "My Sidebar", ein Ort, an dem sich alles verfolgen lassen soll, was einem wichtig erscheint. Von neuen Nachrichten und Aktienkursen über Instant Messages bis hin zum MP3-Player. Mit über 400 Registern von Netscape und Drittherstellern soll "My Sidebar" eine benutzerspezifische Verbindung mit Sites und Personen darstellen.

Aber auch das restliche Outfit von Netscape lässt sich dem persönlichen Geschmack anpassen, denn ab dem Preview Release 2 soll Netscape 6 vollständig Skin-basiert sein.

Die vom Open-Source-Projekt Mozilla entwickelte, bereits erwähnte Rendering-Engine Gecko bietet volle Unterstützung für XML, CSS Level 1, Unicode 3.0 und DOM.

Das Netscape 6 Preview Release 1 ist ab sofort verfügbar und soll sich problemlos parallel mit andere Netscape-Installationen verwenden lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

    •  /