Abo
  • Services:

Deutsche Bank will Kunden personalisierte Finanzinfos bieten

MicroStrategy und Deutsche Bank schließen strategische Allianz

Die Deutsche Bank, nach dem Zusammenschluss mit der Dresdner Bank der weltweit größte Finanzdienstleister, und MicroStrategy, Anbieter von "intelligenter" E-Business-Software, sind eine strategische Allianz eingegangen. Die Partner haben ein Softwarelizenz-, Technologie- und Beratungsabkommen geschlossen, welches vorsieht, dass die Deutsche Bank Software von MicroStrategy bezieht. Das Finanzinstitut hat künftig das Recht, MicroStrategys Finanz-Informationskanal aus dem Personal Intelligent Network Strategy.com in das eigene Internet-Angebot zu integrieren und damit seinen Bankkunden zur Verfügung zu stellen. Der Wert der Allianz wird auf bis zu 62 Millionen DM beziffert.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen der Allianz wird die Deutsche Bank Master Affiliate bei Strategy.com. Der Finanzdienstleister schließt sich dem Strategy.com-Netz an und wird Services wie Software von Strategy.com. bzw. MicroStrategy weltweit vermarkten. Die entstehenden Einnahmen z.B. aus Abonnementgebühren oder Überlassung von Werbeflächen teilen sich Bank und Softwarehersteller.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Daniel Marovitz, Chief Operating Officer (COO) bei der Deutschen Bank im Bereich Global Corporate and Institutions (GCI), erläutert: "Dies ist eine von vielen Initiativen, mit denen die Deutsche Bank ihre globale E-Strategie vorantreibt, um das Geschäft mit Online-Finanzdienstleistungen zu stärken. Durch die strategische Allianz zwischen MicroStrategy und Deutscher Bank können wir unsere Kunden künftig weltweit proaktiv mit personalisierten Services bedienen."

MicroStrategy bietet Analyse-Software und entsprechende Dienstleistungen für Data-Warehouse- und Intelligent-E-Business-Lösungen an. Die Produktpalette von MicroStrategy erlaubt sowohl die aktive als auch die interaktive Informationsgewinnung aus sehr großen Datenbanken.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,49€
  2. (u. a. TomTom Via 135 M Europe Trafiic inkl. Free Lifetime Maps 109,99€)
  3. (aktuell u. a. AMD Athlon 220GE Prozessor 61,90€, Acer Iconia One 10 Tablet-PC 119,90€)
  4. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)

Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
    Schwer ausnutzbar
    Die ungefixten Sicherheitslücken

    Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
    Von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
    2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
    3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
    Kaufberatung
    Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

    Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
    Von Ingo Pakalski

    1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
    2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

      •  /