Abo
  • Services:

Openshop vereinbart Kooperation mit Incepta Group

Bevorzugter Partner der internationalen Marketinggruppe

Der E-Commerce-Softwarehersteller Openshop hat mit dem internationalen Marketing- und Kommunikationsunternehmen Incepta Group plc (Citigate) aus London einen langfristigen Kooperationsvertrag geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Partner werden sich künftig weltweit gegenseitig im Bereich Technologie und in Projektdienstleistungen unterstützen. Die Kooperationsvereinbarung umfasst zusätzlich gemeinsame Marketingaktivitäten wie Messen, Öffentlichkeitsarbeit, gemeinsames Web-Marketing und gemeinsame Projekte mit Großkunden.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. AKKA Deutschland GmbH, München

"Die Zusammenarbeit mit Incepta ist ein entscheidender Schritt in der Umsetzung unserer Internationalisierungsstrategie", so Thomas Egner, Vorstandsvorsitzender der Openshop Holding AG. "Denn damit erhalten wir in den wichtigsten Regionen der Welt kompetente Projektpartner. Diese tragen maßgeblich zum Erfolg des margenträchtigen Lizenzgeschäftes bei, aus dem wir bereits heute mehr als 80 Prozent der Umsätze erzielen."

Die Incepta Group ist ein internationales Marketing- und Kommunikationsunternehmen mit den vier Geschäftsfeldern Werbung, Public Relations, Marketing Communications und Design & Publishing. Die über 1.000 Mitarbeiter zählende Gruppe mit Hauptsitz London unterhält 34 Büros weltweit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /