Abo
  • Services:

Urlaub zum Anklicken - Web-Reisebüros im Test

Schwierigkeiten bei der Online-Buchung

Das Reisegeschäft im Internet boomt wie kaum eine andere Branche, denn online buchen ist bequem und oft auch preisgünstiger als der Gang ins Reisebüro - glauben zumindest viele User.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zeitschrift Online Today testete für ihre aktuelle Ausgabe die neun umsatzstärksten Reisebüroketten auf ihr Angebot im Web. Fazit: Was bei Last-Minute-Anbietern problemlos klappt, fällt klassischen Reisebüros oft noch schwer: Guter Online-Service.

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Raum Stuttgart

Sieger wurde das First-Reisebüro (www.firstonline.de). First präsentiert sich im Web mit einer Riesenauswahl, Service und Suchfunktionen sind umfassend und übersichtlich. Die Buchung im Internet funktioniert allerdings noch nicht, da die Unterschrift zur Bestätigung nicht online zu leisten ist. Der Kunde wird an das Reisebüro weitergeleitet.

Den zweiten Platz belegte die Tui (www.tui.de), deren Website ebenfalls ein großes Angebot bereit hält. Hier klappte die Buchung aufgrund von Server-Problemen nicht, so dass ein Reisebüro-Mitarbeiter einspringen musste.

Auf dem dritten Rang liegt die Karstadt/Neckermann-Kette. Unter www.karstadt-urlaubswelt.de kann der Kunde sich zwar umfassend informieren und problemlos buchen, ein Wermutstropfen ist aber die mangelnde Bestätigung der Eingabe.

Insbesondere bei der oft fehlenden Möglichkeit, direkt im Web zu buchen, besteht nach Ansicht der Tester Nachholbedarf. Die vielen Last-Minute-Anbieter im Web machen vor, wie es geht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /