Abo
  • Services:

Screenshot-Programm HyperSnap-DX jetzt werbefinanziert

Werbefinanzierte Software im Kommen

Immer mehr Shareware-Autoren gehen dazu über, ihre Anwendungen kostenlos, mit uneingeschränktem Funktionsumfang aber dafür mit Werbebannern anzubieten. So auch Hyperionics, Anbieter des beliebten Screenshot-Programms HyperSnap-DX, mit dem sich Bilder von laufenden Anwendungen, Spielen und zum Teil auch DVD-Filmen auf die Festplatte speichern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der werbefinanzierten Version ersetzt Hyperionics die bisher kostenlos verteilten temporären Lizenzen, die nach einer Woche neu beantragt werden mussten, ansonsten aber die uneingeschränkte Nutzung des Programms erlaubten. Bei jeder Verbindung mit dem Internet, bei der HyperSnap-DX gerade geladen ist, werden neue Werbebanner übertragen und angezeigt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Weiterhin erhältlich ist die werbefreie aber kostenpflichtige Vollversion. Es gibt sie in der Basic- und in der Pro-Variante, letztere Ausführung bietet mehr Möglichkeiten zur Bildbearbeitung und unterstützt mehr Dateiformate. Beide sind zwar auch ohne Lizenz einsetzbar, versehen die gespeicherten Screenshots jedoch mit einem HyperSnap-Logo.

Hyperionics will die werbefreie HyperSnap-Version nur dann länger anbieten, wenn das Interesse und die Unterstützung der Nutzer groß genug sind. Ansonsten soll wieder auf das alte Lizenzmodell umgeschwenkt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /