Abo
  • Services:

MP3s direkt aus der Steckdose

"Musikvergnügen in jedem Raum, vom Keller bis zum Dach"

Die Münchner PolyTrax AG hat in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen ein Verfahren geschaffen, um Musik über die Stromleitung im Haus zu übertragen. Durch Kombination von Powerline Communication (PLC), bei der Daten über das Stromnetz verteilt werden, und MP3-Kompressionen sollen sich an jeder beliebigen Steckdose eines Hauses kleine Aktivboxen einstöpseln lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit soll ein alltägliches Problem für Besitzer von Stereoanlagen aus der Welt geschafft werden: Während eine komplette Verkabelung der Wohnung oft aufwendig ist und unästhetischen Kabelsalat verursacht oder Funk-Technologie nicht durch jede Wand dringt, finden die Daten per Steckdose problemlos in jedes Zimmer.

Stellenmarkt
  1. persona service Niederlassung Bad Homburg, Schwalbach
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Dazu haben Polytrax und das IIS ein Demosystem aufgebaut, mit dem gezeigt wird, dass sich Musik in CD-Qualität über das Hausstromnetz übertragen lässt. Die Musikdaten werden von einem CD-Player oder aus dem Computer in Echtzeit von einem MP3-Encoder komprimiert. Über ein Powerline-Modem gelangen sie in die Stromleitungen. Ein zweites Modem mit integriertem Decoder sorgt dafür, dass nun an jeder beliebigen Steckdose kleine Aktivboxen eingestöpselt werden können.

PolyTrax entwickelte bereits eine PLC-Lösung für den europäischen Markt: Sie arbeitet mit ISDN-Geschwindigkeit und entspricht den europäischen Normen für die Nutzung von Frequenzen. Denn nicht nur Musik soll hausweit hörbar sein. Mit dem Verfahren können beliebige Daten von Steckdose zu Steckdose, von Zimmer zu Zimmer per Stromleitung übertragen werden. Über spezielle Schnittstellen werden sie zu Datenleitungen - zum Beispiel für die freie Platzwahl des Computers für den Internetzugang.

Erste PLC-Systeme sollen zwar in diesem Jahr ihre Marktreife erlangen, doch bei "MP3-per-Steckdose" handelt es sich noch um eine technische Demonstration. Ein kommerzielles Produkt wird deshalb noch eine Weile auf sich warten lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /