Abo
  • Services:

MP3s direkt aus der Steckdose

"Musikvergnügen in jedem Raum, vom Keller bis zum Dach"

Die Münchner PolyTrax AG hat in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen ein Verfahren geschaffen, um Musik über die Stromleitung im Haus zu übertragen. Durch Kombination von Powerline Communication (PLC), bei der Daten über das Stromnetz verteilt werden, und MP3-Kompressionen sollen sich an jeder beliebigen Steckdose eines Hauses kleine Aktivboxen einstöpseln lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit soll ein alltägliches Problem für Besitzer von Stereoanlagen aus der Welt geschafft werden: Während eine komplette Verkabelung der Wohnung oft aufwendig ist und unästhetischen Kabelsalat verursacht oder Funk-Technologie nicht durch jede Wand dringt, finden die Daten per Steckdose problemlos in jedes Zimmer.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Dazu haben Polytrax und das IIS ein Demosystem aufgebaut, mit dem gezeigt wird, dass sich Musik in CD-Qualität über das Hausstromnetz übertragen lässt. Die Musikdaten werden von einem CD-Player oder aus dem Computer in Echtzeit von einem MP3-Encoder komprimiert. Über ein Powerline-Modem gelangen sie in die Stromleitungen. Ein zweites Modem mit integriertem Decoder sorgt dafür, dass nun an jeder beliebigen Steckdose kleine Aktivboxen eingestöpselt werden können.

PolyTrax entwickelte bereits eine PLC-Lösung für den europäischen Markt: Sie arbeitet mit ISDN-Geschwindigkeit und entspricht den europäischen Normen für die Nutzung von Frequenzen. Denn nicht nur Musik soll hausweit hörbar sein. Mit dem Verfahren können beliebige Daten von Steckdose zu Steckdose, von Zimmer zu Zimmer per Stromleitung übertragen werden. Über spezielle Schnittstellen werden sie zu Datenleitungen - zum Beispiel für die freie Platzwahl des Computers für den Internetzugang.

Erste PLC-Systeme sollen zwar in diesem Jahr ihre Marktreife erlangen, doch bei "MP3-per-Steckdose" handelt es sich noch um eine technische Demonstration. Ein kommerzielles Produkt wird deshalb noch eine Weile auf sich warten lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /