• IT-Karriere:
  • Services:

HypoVereinsbank: 250 Millionen Euro für Internet-Ausbau

2003 soll jeder zweite Internetnutzer Online-Banking machen

Anlässlich der Bilanzpressekonferenz der HypoVereinsbank stellte Vorstandssprecher Albrecht Schmidt die Internetstrategie des Geldhauses vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Schmidt wird im Bereich E-Commerce der künftige Erfolg der Banken im Wettbewerb entschieden werden. In dem Bereich sieht sich die HypoVereinsbank mit ihren über 500.000 Online-Konten gut gerüstet.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München

Die Bank will für das laufende Jahr ihre Investitionen in diesem Bereich auf 250 Millionen Euro aufstocken. Die E-Business-Strategie unterstützt dabei das Konzept der Bank der Regionen in Europa, denn das Internet kennt keine Grenzen und bietet die Möglichkeit, die Menschen schnell und mit geringen Kosten zu erreichen, so Schmidt.

Mit einer Marktoffensive will die HypoVereinsbank ihr Neukundengeschäft stark ausbauen. Zur Zeit hat die Bank rund 5 Millionen Kunden.

Um die Zukunft des Online-Bankings ist es laut Jupiter Communications gut bestellt. Schon im Jahr 2003 soll jeder zweite Internet-Nutzer in Deutschland ein Online-Konto haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,32€
  3. (-58%) 16,99€
  4. (-80%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    •  /