Abo
  • Services:

Spieletest: Final Fantasy 8 - Kultspiel endlich auch im PC

Langerwartete Umsetzung des PlayStation-Verkaufshits

Knapp ein halbes Jahr nachdem Besitzer einer PlayStation den achten Teil der weltweit erfolgreichsten Rollenspielreihe überhaupt erleben durften, kommen nun auch PC-Spieler dank der Konvertierung durch Eidos in den Genuss dieses Programmes. Seine eigentliche Konsolenherkunft kann das Abenteuer dabei mal wieder nicht verbergen.

Artikel veröffentlicht am ,

Final Fantasy 8 (PC)
Final Fantasy 8 (PC)
Aber zuerst zur Story: Man übernimmt zu Beginn die Rolle des jugendlichen und recht unbeherrschten Squall Leonhart, der wie der Rest der Party zu den Absolventen der Söldnerakademie Seed gehört. Da der Bösewicht Galbadia den Krieg ausgerufen hat, muss nun eine böse Hexe ausfindig gemacht werden, die für die Kriegserklärung verantwortlich ist. Schritt für Schritt gerät man mehr in die einmal wieder faszinierende und äußerst komplexe Welt des Final-Fantasy-Universums, springt zwischen verschiedenen Welten und Traum und Realität hin und her.

Inhalt:
  1. Spieletest: Final Fantasy 8 - Kultspiel endlich auch im PC
  2. Spieletest: Final Fantasy 8 - Kultspiel endlich auch im PC

Screenshot #1
Screenshot #1
Die größten Unterschiede zur PlayStation lassen sich bereits im Vorspann ausmachen, da die Grafik deutlich verbessert wurde und nun um einiges detaillierter und farbenfroher wirkt. Selbst die Musik scheint etwas atmosphärischer zu sein. Gleich zu Beginn wird aber ebenfalls das größte Manko des Programms offenbar: Zum wiederholten Male ist es nicht möglich, die Maus als Steuerungsinstrument zu benutzen. Stattdessen muss auf ein Pad oder die Tastatur zurückgegriffen werden, was die Bedienung nicht unbedingt komfortabler macht.

Spieletest: Final Fantasy 8 - Kultspiel endlich auch im PC 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Threadripper 2990WX - Test

Wir testen den Ryzen Threadripper 2990WX, den ersten 32-Kern-Prozessor für High-End-Desktops. In Anwendungen wie Blender oder Raytracing ist er unschlagbar schnell, bei weniger gut parallisierter Software wie Adobe Premiere oder x265 wird er aber von Intels ähnlich teurem Core i9-7980XE überholt.

Threadripper 2990WX - Test Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
    Flugautos und Taxidrohnen
    Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

    In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
    2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
    3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

      •  /