Abo
  • Services:

Electronic-Business: Kostenlose Beratung für den Mittelstand

Förderprogramm des Landes NRW

Das Land NRW hat zusammen mit der Unternehmensberatung TA Telearbeit GmbH aus Köln das Projekt SeDEBA ins Leben gerufen, das aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW gefördert wird. Im Rahmen von SeDEBA erhalten kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus strukturschwachen Regionen Nordrhein-Westfalens die Möglichkeit einer kostenlosen, umfassenden und kompetenten Beratung bei der Planung und Realisierung von Electronic-Business-Vorhaben.

Artikel veröffentlicht am ,

Gesucht werden kleine und mittlere Unternehmen, die Electronic-Business für ihr Unternehmen umsetzen und erproben möchten. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt im Rahmen einer Ausschreibung, die Ausschreibungsunterlagen können ab sofort bei der TA Telearbeit GmbH angefordert oder direkt im Internet unter der Adresse www.sedeba.de abgerufen werden.

Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. AKDB, München, Bayreuth, Augsburg, Regensburg

Die Ausschreibungsunterlagen müssen spätestens bis zum 5. Mai 2000 ausgefüllt an die TA Telearbeit GmbH zurückgeschickt werden.

Der Projektname SeDEBA steht für "Sensibilisierung und Qualifizierung zur Diffusion von Electronic-Business-Anwendungen in kleinen und mittleren Unternehmen in Nordrhein-Westfalen". Die Beratung der teilnehmenden KMU wird von Consultern der TA Telearbeit GmbH durchgeführt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 349€
  3. 449€ + Versand

Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

    •  /