Abo
  • Services:

Preussag erwirbt Beteiligung an IhrPreis.de

Weitere Beteiligungen vorgesehen

Die Preussag AG hat sich in Form einer strategischen Partnerschaft an dem Düsseldorfer E-Commerce-Unternehmen IhrPreis.de beteiligt. So wurde vereinbart, dass Preussag 10 Prozent der Aktien der IhrPreis.de AG im Wege einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlage erwirbt.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Webseite des Unternehmens können Kunden selbst den Preis für ihre Wunschprodukte aus den Bereichen Flugtickets, Unterhaltungselektronik, Lifestyle etc. bestimmen. Innerhalb einer Stunde erhält der Kunde via E-Mail von IhrPreis.de die Nachricht, ob das Produkt zum Wunschpreis des Kunden lieferbar ist.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

"Die Verstärkung der E-Business-Aktivitäten innerhalb des Preussag Konzerns ist ein weiterer strategischer Schritt der Fortentwicklung des Konzerns. Die eingegangene Beteiligung wird uns bei der Umsetzung dieser Ziele helfen. Dabei wollen wir nicht an, sondern mit dem Geschäft dieses jungen Unternehmens verdienen", so der Vorstandsvorsitzende der Preussag AG, Dr. Michael Frenzel.

Als Aufsichtsratsmitglied des jungen Düsseldorfer Unternehmens wurde der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Dr.Günter Rexrodt gewonnen, der ab April das bislang dreiköpfige Gremium verstärkt, in dem mit Prof. Dr. Christoph Loch, Prof. Dr. Hermann Simon und Dr. Michael Fuchs bereits namhafte Personen vertreten sind.

Zum Preussag Konzern gehört der Reiseveranstalter TUI mit seinen Reisebüros, Fluggesellschaften und Hotels.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 75,90€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /