• IT-Karriere:
  • Services:

EM.TV und Otto steigen bei myToys.de ein

Umbenennung in myJunior.de

Das Münchner Medienunternehmen EM.TV & Merchandising AG hat sich gemeinsam mit dem Hamburger Otto Versand an dem deutschen Internet-Spielzeuganbieter myToys.de in Höhe von 40 Prozent beteiligt. EM.TV, der Otto Versand und myToys.de wollen gemeinsam eine E-Commerce-PIattform unter dem Namen myJunior.de einrichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Ziel sei es, myJunior.de zur führenden europäischen und mittelfristig weltweiten Plattform für das Angebot von Produkten und Service-Leistungen für die Zielgruppe Baby, Kind und Jugend zu entwickeln.

Stellenmarkt
  1. Kommunaler Schadenausgleich, Berlin
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg

EM.TV werde der virtuellen Einkaufswelt umfassendes Marketing-Know-how, die Marke Junior und seine vielfältigen medialen Inhalte zur Verfügung stellen. Über myJunior.de können zukünftig auch die rund 10.000 existierenden Lizenzprodukte sowie die Spielwaren aus dem Junior.Toys-Sortiment angeboten werden. Der Otto Versand soll seine langjährigen Erfahrungen im Distanzhandel einbringen und das Waren-Fulfillment für myJunior.de übernehmen.

"Als global ausgerichtetes Medienunternehmen erarbeiten wir derzeit eine umfassende Strategie für die Nutzung unserer Inhalte im Internet - E-Commerce ist ein wichtiger Bestandteil davon. Allein in Deutschland liegt das Markt- potenzial für Spielzeug bei rund 6 Milliarden DM. Über das Internet wird es uns gemeinsam mit myToys.de und dem Otto Versand möglich, die Marke Junior mit dem Gütesiegel von Qualität, Phantasie und Spaß noch weiter bekanntzumachen", erklärt Thomas Haffa, Vorstandsvorsitzender der EM.TV & Merchandising AG.

Die Entwicklung der Dachmarke myJunior.de - das bestehende Internetportal myToys.de soll zu diesem Zweck umbenannt werden - soll mit einer massiven Werbekampagne in zweistelliger Millionenhöhe auf den Sendern der ProSieben-Gruppe, die ebenfalls an myToys.de beteiligt ist, unterstützt werden. MyJunior.de bietet zukünftig zusätzlich zu dem bereits bestehenden Sortiment von rund 7.000 Spielwaren und 25.000 Kinderbüchern auch das Produktangebot von Junior.Toys an. Darüber hinaus werden die Lizenznehmer der EM.TV die Möglichkeit haben, ihre Produkte über myJunior.de anzubieten.

Ein Börsengang der Gesellschaft ist innerhalb des nächsten Jahres geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,26€
  3. (-28%) 17,99€

Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /