Abo
  • Services:

S3 will aus dem Grafikgeschäft aussteigen

Abspaltung und Verkauf des Grafikbereichs wird diskutiert

In einer Pressemitteilung verkündete S3 gestern überraschend, dass man derzeit über einen Verkauf des eigenen Grafikgeschäfts nachdenke.

Artikel veröffentlicht am ,

Zurzeit diskutiere man Angebote einiger Unternehmen, die ihr Interesse bekundet haben, bei Abspaltung des Grafikbereichs von S3 diesen übernehmen zu wollen. Man werde alle Möglichkeiten ausloten und letztendlich eine Entscheidung im Sinne der Aktionäre, Kunden und Mitarbeiter treffen, so S3.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über eTec Consult GmbH, Wettenberg

Weitere Angebote wolle man zur Zeit jedoch nicht machen.

Erst im letzten Jahr hatte S3 mit Diamond Multimedia und Number Nine zwei nicht unbedeutende Grafikkartenhersteller übernommen.

Kommentar:
S3 scheint sich voll auf den Wireless- und Internet-Appliance-Markt konzentrieren zu wollen. Ein Beispiel sei die Zusammenarbeit mit Transmeta, S3 kündigte bereits eine Art Webpad für die zweite Jahreshälfte 2000 an. Die drahtlose Netzwerktechnologie für ein derartiges Gerät hat S3 sich mit dem Kauf von Diamond Multimedia ins Haus geholt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
    Flugautos und Taxidrohnen
    Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

    In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
    2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
    3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

      •  /