Abo
  • Services:

Darwin für x86 - Gerüchte um Apples Hardware-Zukunft

Apples Open-Source-Betriebssystem PowerPC und Windows-PCs?

Die seit kurzem recht labil erscheinende Fraktion der beiden PowerPC-Prozessor-Hersteller IBM und Motorola sorgt im Internet für zahlreiche Gerüchte und Spekulationen um mögliche Hardware-Alternativen für Apple. Nun hat Apples Darwin-Projektleiter Wilfredo Sanchez angekündigt, erstmals eine lauffähige x86-Version des noch unfertigen, bisher nur für PowerPC verfügbaren Open-Source-Betriebssystems vorliegen zu haben und damit zu neuen Spekulationen angeregt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das kostenlose Open-Source-Betriebssystem Darwin dient als Grundlage für den Kern von Apples im Sommer erscheinendem und mit viel Vorschusslorbeeren bedachtem kommerziellen Betriebssystem MacOS X. Darwin verschafft MacOS eine umfassende neue Basis, die trotz Kompatibilität zu bestehenden Anwendungen mit echtem Speicherschutz ("Memory Protection") und präemptivem Multitasking aufwarten kann.

Stellenmarkt
  1. m-tec-mathis technik gmbh, Neuenburg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Mit der x86-Version von Darwin - die übrigens mit genügend Fachwissen dank Open Source auch andere hätten umsetzen können - eröffne sich Apple laut Spekulationen eine Hintertür ins x86-Lager, falls der PowerPC-Prozessor aufgrund von Zwistigkeiten in seiner technischen Weiterentwicklung lahmt oder schlichtweg nicht mehr in ausreichenden Stückzahlen geliefert werden kann. Für Apple wäre das ohne Hintertür natürlich mehr als nur ungünstig - allerdings scheint die Sorge um ein schnelles Ende der PowerPC-Allianz doch etwas übertrieben zu sein.

Trotzdem Darwin nicht gleich MacOS X sein und vor allem nicht dessen einzigartige Benutzeroberfläche Aqua besitzen wird, dürfte Apple mit einer x86-Version in der Windows-Welt einiges an Interesse verursachen - bei Anwendern und Entwicklern, die vielleicht zum vollständigen Wechsel überzeugt werden können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 49,95€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 46,99€

Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
    Interview Alienware
    "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

    Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
    Von Peter Steinlechner

    1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
    2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

      •  /