Deutsche Telekom startet Pilotbetrieb Videostore

Video-Clips via Video-on-Demand für Shops und Gastronomie

Was für die sechziger Jahre die Wurlitzer-Musikbox war, soll nach dem Willen der Telekom Videostore für das Multimedia-Zeitalter werden. An einem Multimedia-Terminal können sich die Gäste die gewünschten Videoclips auswählen und zusammenstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Einen Pilotbetrieb für diesen neuen Dienst nahm heute die Deutsche Telekom im Internetcafé G@rdencafé in Düsseldorf in Betrieb.

Stellenmarkt
  1. Linux DevOps Professional (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Experte (m/w/d) Enterprise Service Management
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Wolfsburg
Detailsuche

Videostore zielt auf Geschäftskunden der Gastronomie- und Dienstleistungsbranche ab. Restaurants, Fitness-Studios, Trend-Shops und Kino lassen sich mit dem digitalen Video-on-Demand-Service online mit aktuellen Musikvideos versorgen.

Einzelne Clips können nach dem Prinzip einer Jukebox von den Gästen gegen Bezahlung bestellt werden, oder es läuft ein vorgegebenes Programm ab. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Verfahren besteht darin, dass ohne großen Distributionsaufwand immer die aktuellsten Clips zur Verfügung stehen. Dank MPEG-2-Codierung und Übertragung über T-DSL können die Videos über großformatige Bildschirme oder Beamer wiedergegeben werden.

Videostore befindet sich zur Zeit noch in der Pilotphase und wird nach Abschluss aller Tests, ab Sommer 2000, als neuer Service der Deutschen Telekom angeboten.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zusätzlich wird es möglich sein, die dazu passenden CDs, Videos und Fanartikel direkt über den integrierten E-Commerce-Shop zu bestellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienen Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Artikel
  1. Elektroauto: Project Deep Space wird ein sechsrädriges Hypercar
    Elektroauto
    Project Deep Space wird ein sechsrädriges Hypercar

    Von dem sechsrädrigen Elektroauto werden nur wenige Exemplare gebaut - und nur wenige werden es sich leisten können.

  2. TTDSG: Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten
    TTDSG
    Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten

    Mit jahrelanger Verspätung macht Deutschland die Cookie-Einwilligung zur Pflicht. Die Verordnung zu Einwilligungsdiensten lässt noch auf sich warten.

  3. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /