Abo
  • Services:

Sicherheitsmängel bei Suchmaschinen der Endemann AG

Ungeschützer Adminbereich erlaubt Ändern der Einträge

Ein aufmerksamer Golem-Leser entdeckte eine Sicherheitslücke des Suchmaschinen- und Webkatalogbetreibers Endemann, durch die jeder über das Internet auf die Admin-Konsole der zugrundeliegenden Software zugreifen konnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe der URLs, die der Informant mitteilte, gelang es Mitarbeitern der Golem Network News am Mittwoch, die ungeschützten Administrationsseiten der Suchmaschinen Abacho und Aladin aufzurufen. Offenbar bestand die Sicherheitslücke bereits seit Dienstagnacht.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Die dort angebotenen Möglichkeiten zur Änderung und Löschung von Suchmaschinen- und Katalogeinträgen hätten böswilligen Eindringlingen als Schlachtfeld für allerlei Sabotageakte dienen können.

So konnten nicht nur einzelne Einträge gelöscht und gefälscht werden, sondern auch der gesamte Kategorienbaum der Suchmaschinen und Kataloge durcheinander gebracht werden.

Des Weiteren hatte man Zugriff auf die Templates zur Seitenerzeugung der Suchmaschinen und Kataloge, womit es wahrscheinlich auch möglich gewesen wäre, das Erscheinungsbild der Suchmaschinen zu modifizieren. Aus naheliegenden Gründen versuchten die Golem-Network-News-Redakteure Derartiges nicht.

Hätte der Betreiber die Warnung der Software "WARNING: ADMIN Directory is not Password Protected", die beim Einloggen auf dem Bildschirm steht, nicht ignoriert, wäre das Problem nie entstanden.

Nachdem Golem.de die Betreiber informierte, wurde das Sicherheitsloch gestopft. Nach Auskunft eines Technikers von Endemann entstand die Sicherheitslücke durch Serverarbeiten, woraufhin die Rechte des entsprechenden Verzeichnisses geändert wurden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,95€
  2. 69,95€
  3. 30,99€
  4. (-78%) 12,99€

Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /