Abo
  • Services:
Anzeige

Moorhuhn-Macher jagen jetzt die Moorhuhn-Klone

Phenomedia im Dialog mit kreativen Moorhuhnfans

In die Begeisterung der Bochumer Moorhuhn-Macher von Phenomedia über den riesigen, spontanen Kreativwettbewerb, den das Moorhuhn auf mittlerweile Tausenden von Fan-Seiten im Internet ausgelöst hat, mischt sich mit dem Aufkommen kommerzieller Moorhuhn-Klone mittlerweile ziemliche Verärgerung.

Anzeige

Phenomedia-Vorstandsvorsitzender Markus Scheer: "Es trifft uns nicht unerwartet, dass sich kommerzielle Trittbrettfahrer an den enormen Erfolg des Moorhuhns anhängen wollen. Nicht erwartet haben wir das allerdings im Software-Bereich, wo sich Original und Fälschung sehr leicht voneinander scheiden lassen. Wobei uns am meisten verblüfft, dass Plagiate und Anlehnungen, wie wir sie bisher gesehen haben, im Standard deutlich hinter die oft weit kreativeren Ansätze aus dem Fan-Bereich zurückfallen."

Trotz des für jedermann offenkundig himmelweiten Qualitätsunterschiedes zum Original-Moorhuhn, so Phenomedia, werde man jetzt zusammen mit Johnnie Walker und den von Phenomedia autorisierten Lizenznehmern rechtlich gegen Plagiate vorgehen, die Phenomedia-Rechte und Markeninteressen von Johnnie Walker verletzen.

Gleichzeitig, so Scheer, wolle Phenomedia den Dialog mit den Moorhuhnfans über die www.moorhuhn.de intensivieren. In zwei Schritten soll die neugestaltete Domain den Fans am 3. und am 10. April geöffnet werden - zeitgleich mit der Präsentation der Online-Trainingscamps auf dem Weg zur Offiziellen Deutschen Moorhuhnmeisterschaft mit Partnern im Medienbereich.

Ab dem 3. April besteht dann für Kreative im Grafik-, Game- und Softwarebereich die Möglichkeit, über eine Jobbörse auf dieser Domain von sich aus den ersten Schritt vom begeisterten Amateur zu einer beruflichen Umsetzung ihrer Talente bei Phenomedia zu tun. Wobei sich die Moorhuhnmacher schon in konkreten Gesprächen mit den Machern von Fan-Seiten befinden, die sich qualitativ deutlich aus den vielen guten Seiten herausheben.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Hamburg
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  4. Max Weishaupt GmbH, Schwendi


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Survive 35,99€, Metal Gear Solid V Ground Zeroes 3,99€, PES2018 26,99€)
  2. (u. a. John Wick, Security, Sicario, Paddington, Non-Stop, Pulp Fiction, Total Recall, Die...
  3. 99,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Finde ich gut

    RipClaw | 18:44

  2. Re: Die Performance war auch schon bei AoE2HD...

    Lasse Bierstrom | 18:42

  3. Topkek

    ternot | 18:40

  4. Re: Anonymisierte Bewerbungen wünschenswert

    neocron | 18:39

  5. "Überraschender" CPU-Hunger...

    otraupe | 18:39


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel