Abo
  • Services:

"Notarielle Prüfung" bei der Zuteilung von T-Online-Aktien

Sommer: "Zuteilung fair und transparent für alle"

Bei dem Mitte April bevorstehenden Börsengang von T-Online, der Internettochter der Deutschen Telekom, soll eine "notarielle Prüfung" dafür sorgen, dass die Verteilung der Aktien korrekt abläuft. Ron Sommer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, erklärte gegenüber dem Hamburger Magazins stern, dass es bei der Zuteilung der Aktien "fair und transparent für alle" zugehen werde. "Über die Vergabeformel werden wir erst ganz am Ende entscheiden, das ist auch eine Frage des Marketings", so Sommer.

Artikel veröffentlicht am ,

"Unser wichtigster Trost" für T-Online-Interessenten, die bei dem jetzt anstehenden Börsengang leer ausgehen, "heißt T hoch drei", sagte Sommer. Noch im Juni bringt der Bund als Alteigentümer der Telekom ein weiteres Aktienpaket auf den Markt. Im Herbst geht die Mobilfunktochter T-Mobil an die Börse. "Wir wollen eine Koppelung herstellen", sagte Sommer dem stern. Dass sich die Formel "T hoch drei" als Misserfolg herausstellen könnte, schließt Sommer aus: "Es gibt keinen Grund, warum mir Angst und Bange werden sollte."

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Der Telekom-Chef kündigte weiter an, dass sich der Vorstand auf der nächsten Hauptversammlung im Mai Kapital genehmigen lassen will, das für Firmenübernahmen verwendet werden kann. "Wir brauchen die nötige Papier-Firing-Power", sagte Sommer dem stern. "Der Zeitdruck ist da." Laut Aktienrecht kann Sommer sich von den Aktionären bis zur Hälfte des Börsenwertes genehmigen lassen, das wären rund 260 Milliarden Mark. Über die Höhe machte Sommer keine Angabe.

Gegenüber dem stern räumte der Telekom-Chef ein, dass die Verbindung mit France Telecom ein "wichtiger Fehler" gewesen sei: "Allianzen bringen nichts, sie sind zu langsam für diese Welt." Was die fortgesetzte Kritik an der Globalisierungsstrategie der Telekom angeht, sagte Sommer: "Da haben Sie nur drei Möglichkeiten: Resignieren. Oder alles auf einmal anpacken und dabei über die eigenen Beine stolpern. Oder sich von den vielen Adabeis, den Kritikern aus den Zuschauerrängen, nicht ablenken lassen."

Sommer: "Die Kritiker ignoriere ich. Da bin ich ganz relaxt."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /