Abo
  • Services:

Handelsblatt bald mit Internet-TV

Verlagsgruppe Handelsblatt und INtelliVisionTV gründen Internet-TV-Joint-Venture

Die Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH und die INtelliVisionTV AG wollen Unternehmenskunden künftig gemeinsam Investor-Relations-Dienstleistungen via Internet anbieten. Hierzu will man ein gemeinsames Unternehmen gründen, an dem die Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH 49 Prozent und die INtelliVisionTV AG 51 Prozent halten sollen. Darüber hinaus wird sich die Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH an der INtelliVisionTV AG beteiligen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Aufgrund der komplementären Herkunftsfelder der beteiligten Gesellschaften verfügt das Gemeinschaftsunternehmen über eine herausragende strategische Ausgangsposition zur raschen Erschließung von Geschäftspotenzialen im wachstumsstarken Internet-Segment audio- und video-basierter Serviceleistungen, insbesondere im Bereich Investor Relations", so Maike Schlegel, verantwortlich für strategische Unternehmensentwicklung bei der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH.

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Das Internet-TV-Joint-Venture soll Unternehmen und Organisationen die Möglichkeit bieten, wichtige wirtschafts-, finanz- und börsenrelevante Geschehnisse "live" oder zeitlich flexibel ("on demand") in mediengerechtem Format zu verbreiten.

Das neue Investor-Relations-Serviceangebot soll noch im April 2000 am Markt eingeführt werden. Dem neuen Unternehmen stehen sowohl das von der INtelliVisionTV AG betriebene Streaming-Server-Hochleistungsnetz als auch der Kundenzugang bzw. die Vertriebsstärke der GWP media-marketing, der Vermarktungsorganisation der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH, zur Verfügung. Auf Basis dieser Kompetenzen und Ressourcen strebt das Joint Venture zukünftig eine führende Rolle im Markt für Internet-TV-Dienstleistungen an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 88,94€ + Versand
  2. 168,89€ inkl. Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /