Abo
  • Services:

PHP4 Release Candidate 1 verfügbar

PHP4 auf dem Weg zum ASP-Killer?

Nachdem vor gut einem Monat die vierte Beta des PHP3-Nachfolgers PHP4 veröffentlicht wurde, folgt nun schon der Release Candidate 1. Sollten sich keine größeren Bugs zeigen, soll die endgültige Version von PHP4 bereits im April fertig sein.

Artikel veröffentlicht am ,

PHP 4.0 setzt auf der von Grund auf neu geschriebenen Zend Engine auf, die sich neben einigen neuen Sprach-Features vor allem durch ihre beispiellose Performance auszeichnen soll. Außerdem kommt PHP 4.0 nahezu ohne jeden serverspezifischen Code aus. Die Kommunikation mit dem Web-Server erfolgt über die sogenannte Server Abstraction Layer, die sich ohne großen Aufwand an den entsprechenden Web-Server anpassen lassen soll.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Auch die Unterstützung von http-Sessions, die sich bisher nur über Zusatzmodule realisieren ließ, hat man in PHP 4.0 integriert.

Trotz der Grundrenovierung soll PHP 4.0 nahezu 100 Prozent kompatibel zum weit verbreiteten Vorgänger PHP 3.0 sein, was den Umstieg auf die neue, schnellere Version erleichtern sollte.

Zudem bietet Zend Technologies, das Unternehmen der PHP-Erfinder Andi Gutmans und Zeev Suraski, mit dem Zend Optimizer Beta 2 einen ersten Ausblick auf die nähere Zukunft von PHP. Der Zend Optimizer soll durch mehrfache Code-Optimierung die Ausführung von PHP-Scripten um 40 bis 100 Prozent beschleunigen. Zudem soll PHP 4 noch in diesem Jahr mit Zend Cache mehr an Performance gewinnen und mit Zend Compile auch für kommerzielle Entwicklungen interessant werden, die das vorkompilieren der Scripte ermöglicht, diese somit nicht mehr im Quellcode vorliegen müssen.

Die PHP 4.0 RC1 steht auf den Seiten der PHP Group für Apache und Internet Information Server zum Download.



Anzeige
Top-Angebote

Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /