• IT-Karriere:
  • Services:

Red Hat liefert Red Hat Linux 6.2 ab 10. April aus

Neue Version soll Installation und Konfiguration vereinfachen

Red Hat bringt mit der Red Hat Linux 6.2 eine neue Version seiner Linux-Distribution auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den neuen Features zählen unter anderem eine verbesserte, partitionslose Installation, eine verbesserte Konfiguration von X sowie ein umfangreiches webbasiertes Tool zur Konfiguration von "High Availability"-Systemen. Dazu kommt eine verbesserte RAID-Software und mehr Support-Optionen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Wintershall Dea Deutschland GmbH, Hamburg

Red Hat Linux kommt mit Kernel 2.2.14, Apache 1.3.12, CCVS 3.3, SAMBA 2.0.6, SendMail 8.9.3, Netscape 4.72, GNOME 1.0.55, KDE 1.1.2, XFree86 3.3.6 und GlibC 2.1.3.

Red Hat Linux 6.2 soll ab 10. April für Intel und SPARC ausgeliefert werden. Zur Auswahl stehen eine Standard-Version für 29,95 US-Dollar, eine Deluxe-Version für 79,95 US-Dollar, die besseren Support und Vorteil bei Software-Updates bietet sowie eine Professional-Version, die neben noch mehr Support Verschlüsselungsmöglichkeiten und Vergünstigungen bei VeriSign-SSL-Zertifikaten bietet. Mitte April soll eine Enterprise-Edition folgen, die speziell auf Oracle 8i optimiert ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
    •  /