• IT-Karriere:
  • Services:

Jobs & Adverts: Bookbuilding-Spanne zwischen 35 und 40 Euro

Zeichnungsfrist vom 27. März bis zum 3. April 2000

Vom 27. März bis zum 3. April werden bis zu 3.335.000 Aktien der Jobs & Adverts AG (WKN 514 170) den Anlegern im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens zur Zeichnung angeboten. Die Aktie der Jobs & Adverts AG wird voraussichtlich ab dem 5. April am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Jobs & Adverts betreibt mit "Jobpilot" einen europäischen Stellenmarkt mit Dienstleistungen und Produkten rund um das Thema Beruf und Karriere.

Stellenmarkt
  1. über Badenoch + Clark, Bremen
  2. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld

Die Preisspanne der Aktien beträgt zwischen 35 und 40 Euro. Damit umfasst das Platzierungsvolumen etwa 116 bis 133 Millionen Euro (einschließlich Greenshoe). Konsortialführer und Bookrunner ist J.P. Morgan. Dem Konsortium gehören weiterhin Bank Vontobel (Joint-Lead), West LB Panmure (Co-Lead) und net.IPO an.

Es werden zunächst 2,9 Millionen Aktien platziert, die aus einer Kapitalerhöhung stammen. Darüber hinaus besteht eine Mehrzuteilungsoption von bis zu 435.000 Stück. Der Freefloat nach Ausübung des Greenshoe wird 25,6 Prozent betragen.

Bis zu 50 Prozent der aus dem Börsengang erlösten Mittel will Jobs & Adverts in das Marketing investieren. Außerdem soll die europäische Infrastruktur weiter ausgebaut werden und Akquisitionen durchgeführt werden.

Bis zu 5 Prozent des Emissionsvolumens sind für "My Jobpilot"-Benutzer reserviert, die sich bis zum 21. März für das Affinity-Programm angemeldet hatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)

Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
    Von De-Aging zu Un-Deading
    Wie Hollywood die Totenruhe stört

    De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
    Eine Analyse von Peter Osteried


        •  /