• IT-Karriere:
  • Services:

Intershop investiert in VentureLab

Brutstätte für Internet-Start-ups erhält Unterstützung

Um Jungunternehmern und Unternehmerinnen den Einstieg ins Internetgeschäft zu erleichtern, investiert Intershop Software und Dienstleistungen im Wert von über 1 Million DM in die größte deutsche Internet-Gründerinitiative, das VentureLab in Frankfurt am Main.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von namhaften Wagniskapitalgesellschaften unter der Federführung der IVC Venture Capital AG gegründete VentureLab soll die führende "Brutstätte für Internet-Start-up-Firmen" in Deutschland werden.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg

Die Existenzgründer erhalten vom Start weg hochmoderne Büroräume mit Topausstattung. Eine Hochgeschwindigkeits-Verbindung (100Mbit/s) zum zentralen deutschen Internet-Austauschknoten DE-CIX soll den Start-ups eine sichere und zuverlässige Präsenz im World Wide Web sichern. Die Online-Existenzgründer erhalten zudem ein Kontaktnetz in die Vorstandsetagen der europäischen Wirtschaft und Expertenhilfe "auf Knopfdruck" - vom Steuerberater über Marketingfachleute bis hin zum Direktzugang zu Business Angels wie alando/eBay-Gründer Oliver Samwer.

VentureLab wird gefördert vom Verband der deutschen Internet-Wirtschaft, von der Internet-Gründerinitiative Silicon City Club, von der European Business School (ebs), der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (WHU) und der Universität Frankfurt (Lehrstuhl eCommerce).

Intershop stellt den im VentureLab startenden Jungunternehmen die E-Commerce-Software Enfinity und Beratung dazu zur Verfügung. Hierzu bekommen die VentureLab-Start-ups nach Bedarf für einen begrenzten Zeitraum kostenlose Lizenzen für das Paket. "Im VentureLab erhalten erfolgversprechende Start-ups die beste Umgebung, um sich zügig erst in Deutschland und dann auf dem Weltmarkt zu entfalten", erläutert Intershop-Gründer und CEO Stephan Schambach die Gründe für das Engagement in der Frankfurter Firmen-Brutstätte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€
  2. 45,99€ statt 59,99€ | Special Edition für 53,99€ und Ultimate Edition für 63,99€
  3. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€

Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

    •  /