Abo
  • Services:

CRM-Lösungen haben hohe Priorität bei Europas Unternehmen

Marktuntersuchung deckt Investitionsabsichten auf

Nach einer Untersuchung des europäischen Marktforschungsunternehmens Industry Direct Ltd. (IDL) stehen Lösungen für das Management von Kundenbeziehungen (CRM customer relationship management) dieses Jahr ganz oben auf der Prioritätenliste der europäischen Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Kernfrage der Studie war, welche Strategien europäische Unternehmen im Jahr 2000 als Schlüsselelemente bei der Erreichung der finanziellen Unternehmensziele ansehen. Als entscheidendes Element für den Unternehmenserfolg wurden von den europäischen Managern dabei Customer Relationship Management (CRM) und entsprechende Aktivitäten auf der Marketingebene genannt. Damit verschiebt sich der Fokus von Initiativen zur Kostenreduzierung und Aufdeckung von Betrugsfällen auf das aktive Kundenmanagement. Dabei liegt ein zusätzliches Gewicht auf Business-Intelligence-Lösungen als besonders wichtigem CRM-Element.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Universität Passau, Passau

Im Einzelnen ergibt sich, dass 59 Prozent der befragten Manager CRM als entscheidend für den finanziellen Unternehmenserfolg ansehen. Die restlichen 41 Prozent der Befragten bewerten das Management der Kundenbeziehungen zumindest mit "sehr wichtig". 43 Prozent der europäischen Manager halten individuell auf den Kunden zugeschnittene Angebote für entscheidend für den Unternehmenserfolg, 47 Prozent halten sie zumindest für sehr wichtig. 43 Prozent der Manager betrachten Marketing-Aktivitäten und Marketing-Kampagnen als unverzichtbar, 51 Prozent als sehr wichtig.

Bei der Entwicklung von CRM-Programmen wurden Business-Intelligence-Lösungen von 66 Prozent als "sehr bedeutsam" für die Geschäftsstrategie und von weiteren 26 Prozent als "bedeutsam" eingeschätzt.

Arthur Parker, IBM Vice President Global Business Intelligence Solutions, EMEA, bewertet dieses Ergebnis positiv: "Kundenbeziehungen sollten nicht aus einer Kette von Zufälligkeiten bestehen, sondern systematisch entwickelt werden. Dafür sind Business-Intelligence-Lösungen gefragt. Durch die Analyse vorhandener Informationen sind künftige Kaufmuster besser vorhersehbar."

Parker weiter: "Auf der Basis von Business-Intelligence-Lösungen können die richtigen Kunden zur richtigen Zeit mit der richtigen Botschaft über den besten Verkaufskanal erreicht werden. Dabei können sowohl die Geschäfte mit Bestandskunden ausgebaut als auch Neukunden gewonnen werden."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  3. 7,48€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /