Abo
  • Services:

Moorhuhnmacher: "Ist die Republik nicht mehr ganz dicht?"

Tom Putzki von der Phenomedia AG über Moorhühner und die Zukunft

Auf der von der Games Academy veranstalteten Diskussionsrunde "Goldgräberstimmung am Joystick?" äußerte sich Tom Putzki, Marketing & Kommunikationschef der Phenomedia AG, zu den zukünftigen Plänen der Moorhuhn-Entwickler und den nötigen Voraussetzungen, um der Spieleentwicklung auch in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Tom Putzki v. Phenomedia
Tom Putzki v. Phenomedia
Die Phenomedia AG, die als erster deutscher Spieleentwickler im November letzten Jahres an die Börse ging, vereint unter ihrem Dach unter anderem die Unternehmen Art Department, Entwickler von Werbespielen und Schöpfer des Moorhuhns, und Greenwood Entertainment, Entwickler von Spielen wie der Planer und Ran Trainer. Über diese ist man zudem an den kürzlich gegründeten Charakter- und Contententwickler Daywalker sowie am mittlerweile größten deutschen Lokalisierugsunternehmen Effective Media und dem Online-Unternehmen Better Day beteiligt.

Das Moorhuhnspiel, das die Phenomedia AG einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht hat, werde laut Putzki noch einige Veröffentlichungen nach sich ziehen. So wird es, wie bereits bekannt, einen zweiten Teil und eine Online-Variante des Federvieh-Shooters geben. Zudem soll das Merchandising in großen Umfang angegangen werden. Dazu gehöre auch die Veröffentlichung einer Single von Wigald Boning, auf der er ein Duett mit dem Huhn singt.

Moorhuhnmacher: "Ist die Republik nicht mehr ganz dicht?" 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 75,90€ + Versand
  2. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /