Mit LegoCAD virtuelle Legosteine stecken

Vom Lego-Konstrukteur zum CAD-Ingenieur

Speziell für Schulen hat Lego in Zusammenarbeit mit Autodesk ein CAD-Programm entworfen, das Lehrern bei der Unterrichtsplanung und Schülern beim Konstruieren von Lego-Objekten helfen soll. Für junggebliebene Fans der bunten Plastikbausteine gibt es jedoch auch andere Programme, die einen ähnlichen Zweck erfüllen und das hemmungslose virtuelle Lego-Konstruieren ermöglichen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

LegoCAD für Win 3.1 u. Win 9x
LegoCAD für Win 3.1 u. Win 9x
Mit dem bisher nur in Englisch erhältlichen LegoCAD können Schüler ab 8 Jahren eigene Lego-Modelle in einem 3D-Editor entwerfen, anschließend die Pläne und Bauteillisten ausdrucken, um schließlich die virtuellen in echte Lego-Konstrukte umzusetzen. Da LegoCAD begleitend mit den einfach gehaltenen "Lego dacta"- Bausätzen genutzt werden soll, bietet es nur 63 verschiedene Lego-Bauelemente. Damit lohnt es sich für anspruchsvolle Fans allerdings weniger.

Stellenmarkt
  1. SAP Intelligent Enterprise Consultant (m/w/d) - Analytics
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt
  2. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Mit LegoCAD soll nicht nur das räumliche Denken, sondern auch das Verständnis von Physik und die Kreativität gefördert werden. Die Software bietet den Schülern außerdem die Möglichkeit, die Kosten für die eingesetzten Bauteile zu berechnen.

Um die oft veralteten Schulrechner nicht zu überfordern, handelt es sich bei LegoCAD nur um eine 16-Bit-Software für Windows 3.1 und Windows 95/98. 3D-Grafikkarten werden aus diesem Grund nicht unterstützt, was vor allem auf wirklich langsamen Rechnern und höheren Auflösungen für einen schleppenden Bildschirmaufbau sorgen könnte.

LeoCAD in Aktion
LeoCAD in Aktion
Lego ist jedoch nicht der einzige Hersteller, geschweige denn der erste Anbieter einer für Lego-Fans zugeschnittenen CAD- oder Design-Software. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anwendungen, sowohl für Linux als auch Windows, die ähnliche wenn nicht sogar mehr Möglichkeiten bieten:

  • BlockCAD (Windows 9x/NT):
    Kein CAD-Programm, aber ein Editor zum "Herumspielen" mit Standard-Legobausteinen im Computer. Geringe Anzahl von Bauelementen.
  • LeoCAD (Windows 9x/Linux):
    Unterstützt über 1000 Lego-Bauelemente, erlaubt in Verbindung mit dem Freeware-Raytracer POV-Ray eine fotorealistische Bildberechnung der fertigen Modelle. Unterstützt OpenGL und 3D-Beschleuniger.
  • LDraw (Windows 3.1/9x/NT):
    Der Urvater der Editoren bzw. CAD-Programme für Lego-Fans. Wird seit dem Tod des LDraw-Programmierers James Jessiman im Jahr 1997 von LDraw-Fans weiterentwickelt.
Darüber hinaus gibt es noch ein oder zwei Java-Anwendungen, die ebenfalls zu diesem Zweck entworfen wurden, jedoch nicht sonderlich beeindrucken.

Wen nun das Lego-Baufieber erwischt hat, aber noch Inspirationen braucht, sollte einmal bei Brickshelf.com vorbeischauen. Dort finden sich zahlreiche Ideen...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

  2. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

  3. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB SATA 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /