• IT-Karriere:
  • Services:

T-Online: AOL verärgert unsere Kunden

"Das Vorgehen von AOL ist völlig unverständlich"

Nachdem nun auch T-Online-Konkurrent AOL eine einstweilige Verfügung gegen die Bevorzugung von T-Online-Kunden beim Börsengang des Online-Dienstes erwirkt hat, geht T-Online in die Gegenoffensive.

Artikel veröffentlicht am ,

"Gegen die Kundenfreundlichkeit von T-Online hat der Mitbewerber AOL juristische Schritte eingeleitet: Die Vorteile bei der Aktienvergabe für T-Online-Kunden, die an der Kundenbefragung teilgenommen haben, sind nach Ansicht von AOL rechtswidrig. Dennoch wird T-Online die Befragung zum Wohl der Kunden weiterführen", so T-Online auf der eigenen Homepage. Das Vorgehen sei völlig unverständlich, so T-Online, denn sogar das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel habe das Emissions-Konzept öffentlich als legitim bezeichnet. Auch bei verschiedenen Börsengängen anderer Unternehmen sei es durchaus üblich, die eigenen Kunden mit Vorteilen zu belohnen. Zuletzt gewährte web.de seinen Mitgliedern eine bevorrechtigte Zuteilung beim Börsengang.

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, München
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

T-Online fordert daher die eigenen Kunden auf, sich direkt bei AOL nach den Gründen für dieses Verhalten zu erkunden und veröffentlicht dazu die Telefon- und Faxnummer der Hamburger AOL-Zentrale. Ob diese dem Ansturm Herr werden kann, darf man bezweifeln.

Man wolle die Kundenbefragung dennoch fortsetzen, um in Zukunft besser auf die Kundenwünsche eingehen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  2. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  3. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€ + Versand)
  4. (u. a. Ironclaw 79,90€, K83 wireless Keyboard für 139,90€, K57 wireless Keyboard 104,90€)

Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /