Abo
  • Services:

Dell - auch Notebooks werden farbig

Dell Inspiron 3800 mit schnelleren Prozessoren bis 650MHz

Dell Computer erweitert mit dem Inspiron 3800 sein Notebook-Angebot für Privatanwender und kleinere Unternehmenskunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Inspiron 3800 kann jedoch mit den neuen Intel-Mobile-Pentium-III-Prozessoren mit 600 oder 650MHz und Speed-Step-Technologie beziehungsweise Intel-Celeron-Prozessoren mit 450 oder 500MHz ausgestattet werden. Ein integriertes V.90-Modem kann zudem optional vorinstalliert werden. Das Design des neuen Modells wird durch zwei neue Gehäusefarben ergänzt: Die 3800er-Reihe wird ab sofort nicht nur in Blau und Grau, sondern auch in den Farben Dunkelgrün und Rotbraun geliefert.

Die Notebooks der neuen Serie sind in Deutschland ab einem Preis von 3.479,- DM erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
    Interview Alienware
    "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

    Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
    Von Peter Steinlechner

    1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
    2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

      •  /