Abo
  • Services:
Anzeige

WhatsUp - Netzwerk-Überwachungstool in neuer Version

IpSwitsch bringt WhatsUp Gold 5.0 und WhatsUp 2.6

Das amerikanische Unternehmen Ipswitch bringt mit WhatsUp Gold 5.0 und WhatsUp 2.6 zwei neue Versionen seiner Netzwerk-Überwachungstools auf den deutschen Markt. Neue Features und optisch aufbereitete Daten sollen die Netzwerküberwachung von Unternehmen jeder Größenordnung erleichtern.

Anzeige

Aufbauend auf den Kerninhalten der alten Version des Netzwerküberwachungstools WhatsUp Gold soll die Version 5.0 den Anwendern einen einfachen Überblick über komplexe Netzwerk-Strukturen ermöglichen. Der neue "SmartScan" überprüft die einzelnen Netzwerk-Komponenten und erstellt hierarchisch angeordnete Teil- und Sub-Netzwerke in Form von Diagrammen.

Im Gegensatz zur älteren Version stellt WhatsUp Gold 5.0 jedes einzelne Netzwerk in einem separaten Fenster dar. Zudem können die Anwender bei Bedarf weitere modifizierte Unter-Netze anlegen sowie vorgegebene Standardsymbole ändern oder durch eigene ersetzen.

Eine weitere Neuheit ist das Crystal Reports Runtime Plug-In. Damit lassen sich grafische Reports erstellen, mit denen sich die Netzwerk-Performance und kritische Applikationen besser überwachen und über die Zeit verfolgen lassen, so der Hersteller. Die grafische Aufbereitung mache es dem Anwender erheblich leichter, Daten zu verarbeiten, Rückschlüsse zu ziehen und diese dann in Aktionspläne umzusetzen.

Über die neue interaktive Web-Schnittstelle können Administratoren unabhängig von ihrem Standort das Netzwerk rund um die Uhr überwachen. Viele Verwaltungsarbeiten lassen sich somit über das Internet erledigen.

Zeitgleich mit WhatsUp Gold 5.0 offeriert Ipswitch eine ebenfalls neue Version seines originären Netzwerk-Überwachungstool WhatsUp, das für kleine Unternehmen gedacht ist, die die höherentwickelten Überwachungs- und Report-Features von WhatsUp Gold nicht benötigen. Neu in der Version 2.6 seien verbessertes Scannen und neue Überwachungsprozeduren.

WhatsUp Gold 5.0 ist zum Listenpreis von etwa 1.680,- DM erhältlich, WhatsUp Standard kostet etwa 250,- DM. Anwender mit einem gültigen Service-Agreement erhalten kostenfreie Upgrades zur Version 5.0 von WhatsUp Gold.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Schkopau
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. Robert Bosch GmbH, Bamberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  2. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  3. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  4. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  5. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  6. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  7. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  8. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  9. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  10. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: Fahrrad-Hochstraßen

    dEEkAy | 15:46

  2. Re: Wie Filme/Produktionen organisiert werden?

    Avarion | 15:44

  3. Re: Warum braucht ein Zweirad der Zukunft

    dEEkAy | 15:41

  4. Re: Ursprung gibts nicht

    TheUnichi | 15:40

  5. Re: Dann darf man die Kids ja gar nicht ran lassen

    Avarion | 15:40


  1. 14:39

  2. 14:24

  3. 12:56

  4. 12:30

  5. 11:59

  6. 11:51

  7. 11:45

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel