Abo
  • Services:
Anzeige

WhatsUp - Netzwerk-Überwachungstool in neuer Version

IpSwitsch bringt WhatsUp Gold 5.0 und WhatsUp 2.6

Das amerikanische Unternehmen Ipswitch bringt mit WhatsUp Gold 5.0 und WhatsUp 2.6 zwei neue Versionen seiner Netzwerk-Überwachungstools auf den deutschen Markt. Neue Features und optisch aufbereitete Daten sollen die Netzwerküberwachung von Unternehmen jeder Größenordnung erleichtern.

Anzeige

Aufbauend auf den Kerninhalten der alten Version des Netzwerküberwachungstools WhatsUp Gold soll die Version 5.0 den Anwendern einen einfachen Überblick über komplexe Netzwerk-Strukturen ermöglichen. Der neue "SmartScan" überprüft die einzelnen Netzwerk-Komponenten und erstellt hierarchisch angeordnete Teil- und Sub-Netzwerke in Form von Diagrammen.

Im Gegensatz zur älteren Version stellt WhatsUp Gold 5.0 jedes einzelne Netzwerk in einem separaten Fenster dar. Zudem können die Anwender bei Bedarf weitere modifizierte Unter-Netze anlegen sowie vorgegebene Standardsymbole ändern oder durch eigene ersetzen.

Eine weitere Neuheit ist das Crystal Reports Runtime Plug-In. Damit lassen sich grafische Reports erstellen, mit denen sich die Netzwerk-Performance und kritische Applikationen besser überwachen und über die Zeit verfolgen lassen, so der Hersteller. Die grafische Aufbereitung mache es dem Anwender erheblich leichter, Daten zu verarbeiten, Rückschlüsse zu ziehen und diese dann in Aktionspläne umzusetzen.

Über die neue interaktive Web-Schnittstelle können Administratoren unabhängig von ihrem Standort das Netzwerk rund um die Uhr überwachen. Viele Verwaltungsarbeiten lassen sich somit über das Internet erledigen.

Zeitgleich mit WhatsUp Gold 5.0 offeriert Ipswitch eine ebenfalls neue Version seines originären Netzwerk-Überwachungstool WhatsUp, das für kleine Unternehmen gedacht ist, die die höherentwickelten Überwachungs- und Report-Features von WhatsUp Gold nicht benötigen. Neu in der Version 2.6 seien verbessertes Scannen und neue Überwachungsprozeduren.

WhatsUp Gold 5.0 ist zum Listenpreis von etwa 1.680,- DM erhältlich, WhatsUp Standard kostet etwa 250,- DM. Anwender mit einem gültigen Service-Agreement erhalten kostenfreie Upgrades zur Version 5.0 von WhatsUp Gold.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Brabender Technologie GmbH & Co. KG, Duisburg
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. TenneT TSO GmbH, Dachau
  4. SWMH Service GmbH, München, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Spectre

    Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs

  2. Aldi Talk

    Nachbuchung des ungedrosselten Datenvolumens wird teurer

  3. Stiftung Warentest

    Zu wenig Datenschutz in Dating-Apps

  4. Mobilfunk

    Vodafone und Telefónica nutzen Glasfaser gemeinsam

  5. Indiegames-Rundschau

    Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

  6. Android P

    Hintergrund-Apps wird Zugriff auf Kamera und Mikro verwehrt

  7. Online-Glücksspiele

    Bei Finanzsperren droht illegale Vorratsdatenspeicherung

  8. Betaversionen

    AirPlay 2 aus iOS und TVOS 11.3 entfernt

  9. Homee

    Homekit mit Z-Wave, Zigbee und Enocean verbinden

  10. Apfel

    Apple lässt sich Regenbogenlogo schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Subnautica

    Nightdive | 10:38

  2. Re: Bald kommt UHD+

    Pansen | 10:38

  3. Re: gemach - gemach - bisher hat sich noch alles...

    jo-1 | 10:36

  4. Re: Erfreut über die Entwicklung von Ubisoft

    Dwalinn | 10:33

  5. Alternative bei Vodafone - CallYa Flex

    Kaleidosc0pe | 10:33


  1. 10:33

  2. 10:16

  3. 09:40

  4. 09:08

  5. 09:06

  6. 08:33

  7. 08:01

  8. 07:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel